Post SV Nürnberg Basketball

Das JUNIOR FRANKEN U10 Team der Ansbach Piranhas entscheidet Rückspielkrimi gegen TSV Greding für sich.


  Da die Heimmannschaft aus Greding mit nur sechs Spielern aufwarten konnte, wurde eine Reduzierung des Spielerkaders von fünf auf 4 Kindern veranlasst. Zunächst kamen die aus Ansbach angereisten Gäste, JUNIOR FRANKEN Partnerverein vom Post S…

  Da die Heimmannschaft aus Greding mit nur sechs Spielern aufwarten konnte, wurde eine Reduzierung des Spielerkaders von fünf auf 4 Kindern veranlasst. Zunächst kamen die aus Ansbach angereisten Gäste, JUNIOR FRANKEN Partnerverein vom Post SV Nürnberg, gut in das Spiel und konnten sich durch hervorragende Defensivarbeit am Ende des ersten Achtels mit 0:6 absetzen. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit  gelang es Greding, sicherlich auch bedingt durch ein unglückliches Händchen der Ansbacher, dann die Führung für sich zu erobern. In den letzten beiden Achteln der ersten Halbzeit fanden die Piranhas in die Partie zurück, und konnten in gelungenen Offensivaktionen Akzente setzen. Dies schmolz den Rückstand zur Halbzeitpause auf zwei Zähler. Die Gredinger konnten dann gegen geschickte Würfe aus der Nahdistanz seitens der Ansbacher wenig entgegensetzen, gleichten dann aber im sechsten Achtel den Spielstand erneut aus. Im letzten Akt des Basketballkrimis konnten die konzentrierten Ansbacher die Führung mit nur wenigen Punkten Abstand halten. Erst in den Schlussminuten setzte sich Ansbach durch und wog die JUNIOR FRANKEN Mannschaft von Laura Müller und Benjamin Fischer bei Abpfiff in Sicherheit. Die vielen mitgereisten Zuschauer konnten sich somit über einen Sieg von 27:35 freuen.   Die Piranhas wurden für ihren Siegeswillen mit insgesamt 12 Punkten für die Tabelle belohnt. Auch aufgrund dessen, dass sechs Spieler aus Ansbach dem Ergebnis mit erfolgreichen Korbwürfen beitragen konnten.   Für die U10 der Ansbach Piranhas spielten: Keser, Valenzuela, Dykov, Bonds, Ulfig, Fischer , Gluschkov, Addison, Philipeit, Jauri und Lara.   Artikel: Benjamin Fischer

 

Da die Heimmannschaft aus Greding mit nur sechs Spielern aufwarten konnte, wurde eine Reduzierung des Spielerkaders von fünf auf 4 Kindern veranlasst. Zunächst kamen die aus Ansbach angereisten Gäste, JUNIOR FRANKEN Partnerverein vom Post SV Nürnberg, gut in das Spiel und konnten sich durch hervorragende Defensivarbeit am Ende des ersten Achtels mit 0:6 absetzen. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit  gelang es Greding, sicherlich auch bedingt durch ein unglückliches Händchen der Ansbacher, dann die Führung für sich zu erobern. In den letzten beiden Achteln der ersten Halbzeit fanden die Piranhas in die Partie zurück, und konnten in gelungenen Offensivaktionen Akzente setzen. Dies schmolz den Rückstand zur Halbzeitpause auf zwei Zähler. Die Gredinger konnten dann gegen geschickte Würfe aus der Nahdistanz seitens der Ansbacher wenig entgegensetzen, gleichten dann aber im sechsten Achtel den Spielstand erneut aus. Im letzten Akt des Basketballkrimis konnten die konzentrierten Ansbacher die Führung mit nur wenigen Punkten Abstand halten. Erst in den Schlussminuten setzte sich Ansbach durch und wog die JUNIOR FRANKEN Mannschaft von Laura Müller und Benjamin Fischer bei Abpfiff in Sicherheit. Die vielen mitgereisten Zuschauer konnten sich somit über einen Sieg von 27:35 freuen.

 

Die Piranhas wurden für ihren Siegeswillen mit insgesamt 12 Punkten für die Tabelle belohnt. Auch aufgrund dessen, dass sechs Spieler aus Ansbach dem Ergebnis mit erfolgreichen Korbwürfen beitragen konnten.

 

Für die U10 der Ansbach Piranhas spielten:

Keser, Valenzuela, Dykov, Bonds, Ulfig, Fischer , Gluschkov, Addison, Philipeit, Jauri und Lara.

 

Artikel: Benjamin Fischer