Post SV Nürnberg Basketball

Eckersdorfer U12 besiegt TTL Bamberg 2


  Die jungen Eckersdorfer konnten am vergangenen Samstag den nächsten Sieg in der Bezirksliga einfahren. Gegner war die zweite Mannschaft des TTL Bamberg. Von Beginn an zeigten die Kids eine engagierte Leistung. Dies wurde in der Verteidigung d…

  Die jungen Eckersdorfer konnten am vergangenen Samstag den nächsten Sieg in der Bezirksliga einfahren. Gegner war die zweite Mannschaft des TTL Bamberg. Von Beginn an zeigten die Kids eine engagierte Leistung. Dies wurde in der Verteidigung deutlich, wodurch man den Gegner zu einigen Ballverlusten zwang. Daraus resultierten immer wieder Fastbreaks und Überzahlsituationen die gekonnt genutzt wurden. Stand nach dem ersten Viertel: 26:10. Anscheinend dachte die junge Mannschaft, dass sie nun einen Gang zurückschalten können und war in manchen Situationen etwas unkonzentriert wodurch sich ein ausgeglichenes zweites Viertel ergab. Nachdem die starken Bamberger durch einen kleinen Lauf auf 10 Punkte verkürzen konnten, starteten die Eckersdorfer zum Abschluss des Viertels selbst einen Lauf. Beim Spielstand von 40:24 ging es damit in die Halbzeit. In der Halbzeit forderte Coach Seiler eine konzentrierte Leistung bis zum Ende. Die Worte scheinen seine Spieler ernst genommen zu haben, da sie das 3. Viertel mit 23:5 für sich entschieden und somit auf 63:29 davon ziehen konnten. Im letzten Viertel konnte viel durch gewechselt werden was zu einem Endstand von 73:42 führte. „Ich bin stolz auf die heutige Leistung. Jetzt müssen wir es nur noch schaffen diese über 40 Minuten zu zeigen. Man hat gesehen, dass die Bamberger vor allem taktisch sehr gut ausgebildet waren. Ich denke, wir konnten viel aus diesem Spiel mitnehmen“, fasst Coach Sebastian Seiler das Spiel zusammen.

 

Die jungen Eckersdorfer konnten am vergangenen Samstag den nächsten Sieg in der Bezirksliga einfahren. Gegner war die zweite Mannschaft des TTL Bamberg.

Von Beginn an zeigten die Kids eine engagierte Leistung. Dies wurde in der Verteidigung deutlich, wodurch man den Gegner zu einigen Ballverlusten zwang. Daraus resultierten immer wieder Fastbreaks und Überzahlsituationen die gekonnt genutzt wurden. Stand nach dem ersten Viertel: 26:10.

Anscheinend dachte die junge Mannschaft, dass sie nun einen Gang zurückschalten können und war in manchen Situationen etwas unkonzentriert wodurch sich ein ausgeglichenes zweites Viertel ergab. Nachdem die starken Bamberger durch einen kleinen Lauf auf 10 Punkte verkürzen konnten, starteten die Eckersdorfer zum Abschluss des Viertels selbst einen Lauf. Beim Spielstand von 40:24 ging es damit in die Halbzeit.

In der Halbzeit forderte Coach Seiler eine konzentrierte Leistung bis zum Ende. Die Worte scheinen seine Spieler ernst genommen zu haben, da sie das 3. Viertel mit 23:5 für sich entschieden und somit auf 63:29 davon ziehen konnten.

Im letzten Viertel konnte viel durch gewechselt werden was zu einem Endstand von 73:42 führte. „Ich bin stolz auf die heutige Leistung. Jetzt müssen wir es nur noch schaffen diese über 40 Minuten zu zeigen. Man hat gesehen, dass die Bamberger vor allem taktisch sehr gut ausgebildet waren. Ich denke, wir konnten viel aus diesem Spiel mitnehmen“, fasst Coach Sebastian Seiler das Spiel zusammen.