Post SV Nürnberg Basketball

Erfolgreicher Saisonauftakt für die u12-1


  Zuerst ging es zum Saisonstart gegen den TV Schwabach. Am Folgetage erspielte man sich den Turniersieg beim SAT in Nürnberg. Das Spiel fing mit einem schnellen 10:2 run für unsere u12 an.Nach ein paar Unkonzentriertheiten konnte Schwabach au…

  Zuerst ging es zum Saisonstart gegen den TV Schwabach. Am Folgetage erspielte man sich den Turniersieg beim SAT in Nürnberg. Das Spiel fing mit einem schnellen 10:2 run für unsere u12 an.Nach ein paar Unkonzentriertheiten konnte Schwabach auf 13:6 im ersten Viertel rankommen. Im zweiten Viertel ging es heiß her. Beide Teams schenkten sich nichts. Mit 34:25 ging es für den Post SV in die Halbzeit.Jetzt wurden beide Teams nervös, ein offener Schlagabtausch mit vielen Fehlern auf beiden Seiten führte zu einem 12:12 Ergebnis im 3. Viertel.Zum Schluss hatten unsere Jungs den längeren Atem und gewannen das Spiel 61:48   Am nächsten Tag ging es dann zum Saisonauftakttunier in der heimischen Paul-Moor-Halle.Unsere Jungs waren in der Gruppe mit: TV Lauf, DJK Brose Bamberg und BBC Bayreuth In der anderen Gruppe war das Aufgebot: Post 2, Post 3, Science City Jena und Heuchelhof Die Gruppenphase spielte man sehr souverän. Durch eine harte Verteidigung und einem schnellen Spiel in der Offense, gewannen wir alle Spiele deutlich und überlegen. Lediglich gegen den BBC Bayreuth entwickelte sich ein offener Krimi. Erst in den letzten Minuten leuteten die Jungs einen 20:0 run ein. Die Gruppenphase beendeten wir auf dem ersten Platz. Im Halbfinale, dem Überkreuzspiel, mussten wir gegen den jüngeren Jahrgang des Post SV ran – die u12-3. Schnell gingen wir in Führung. Coach Christof gab den Leistungsträgern mehr Verschnaufpausen um sie für das Finale zu schonen. Das Finale spielten wir gegen Science City Jena. Hier hatten wir noch eine Rechnung offen. Im Frühjahr spielten wir beim Turnier in Bayreuth gegen sie und hatten dort eine herbe Niederlage erlitten. Die Revanche ist geglückt. Der Schachtzug, die Leistungsträger zu schonen, ging voll auf. Die Jungs spielten sich in Rage. Harte Defense, eine sehr schnelle Offense, führte zu einem 33 zu 5 Sieg. „Ich kann sagen die Saisonvorbereitung hat sich SEHR gelohnt und wir sind bis jetzt voll im Soll.“ Nächste Woche geht es in der u14 gegen Treuchtlingen. Mal sehen was uns hier erwartet.

 

Zuerst ging es zum Saisonstart gegen den TV Schwabach. Am Folgetage erspielte man sich den Turniersieg beim SAT in Nürnberg.

Das Spiel fing mit einem schnellen 10:2 run für unsere u12 an.Nach ein paar Unkonzentriertheiten konnte Schwabach auf 13:6 im ersten Viertel rankommen.

Im zweiten Viertel ging es heiß her. Beide Teams schenkten sich nichts. Mit 34:25 ging es für den Post SV in die Halbzeit.Jetzt wurden beide Teams nervös, ein offener Schlagabtausch mit vielen Fehlern auf beiden Seiten führte zu einem 12:12 Ergebnis im 3. Viertel.Zum Schluss hatten unsere Jungs den längeren Atem und gewannen das Spiel 61:48

 

Am nächsten Tag ging es dann zum Saisonauftakttunier in der heimischen Paul-Moor-Halle.Unsere Jungs waren in der Gruppe mit: TV Lauf, DJK Brose Bamberg und BBC Bayreuth

In der anderen Gruppe war das Aufgebot: Post 2, Post 3, Science City Jena und Heuchelhof

Die Gruppenphase spielte man sehr souverän. Durch eine harte Verteidigung und einem schnellen Spiel in der Offense, gewannen wir alle Spiele deutlich und überlegen. Lediglich gegen den BBC Bayreuth entwickelte sich ein offener Krimi. Erst in den letzten Minuten leuteten die Jungs einen 20:0 run ein. Die Gruppenphase beendeten wir auf dem ersten Platz.

Im Halbfinale, dem Überkreuzspiel, mussten wir gegen den jüngeren Jahrgang des Post SV ran – die u12-3.

Schnell gingen wir in Führung. Coach Christof gab den Leistungsträgern mehr Verschnaufpausen um sie für das Finale zu schonen.

Das Finale spielten wir gegen Science City Jena.

Hier hatten wir noch eine Rechnung offen. Im Frühjahr spielten wir beim Turnier in Bayreuth gegen sie und hatten dort eine herbe Niederlage erlitten.

Die Revanche ist geglückt. Der Schachtzug, die Leistungsträger zu schonen, ging voll auf. Die Jungs spielten sich in Rage.

Harte Defense, eine sehr schnelle Offense, führte zu einem 33 zu 5 Sieg.

„Ich kann sagen die Saisonvorbereitung hat sich SEHR gelohnt und wir sind bis jetzt voll im Soll.“ Nächste Woche geht es in der u14 gegen Treuchtlingen. Mal sehen was uns hier erwartet.