Post SV Nürnberg Basketball

Gemeinsames Basketball-Training von 3 JUNIOR FRANKEN Clubs


Ein besonderes Basketballtraining fand am letzten Samstag der Osterferien in der Lohrer Nägelseehalle statt. An einem Trainingstag, der erstmalig von den Jugendtrainern der Basketballabteilungen des TSV Lohr, TSV Karlstadt und SV Erlenbach gemeinsam…

Ein besonderes Basketballtraining fand am letzten Samstag der Osterferien in der Lohrer Nägelseehalle statt. An einem Trainingstag, der erstmalig von den Jugendtrainern der Basketballabteilungen des TSV Lohr, TSV Karlstadt und SV Erlenbach gemeinsam organisiert wurde, zeigten rund 50 Kinder und Jugendliche zwischen sieben und 16 Jahren ihr Können. Am Vormittag stand das Technik- und Fitnesstraining im Vordergrund. An sechs Stationen wurde gedribbelt, geworfen, verteidigt und angegriffen. An einer Station standen die Fitness und die Koordination im Mittelpunkt. Der Höhepunkt für alle Altersstufen war jedoch die „Dunking-Station“, wo die Kinder mit Hilfe eines Trampolins bisher ungeahnte Höhen kennenlernten und versuchten, den Ball in den über drei Meter hohen Korb zu stopfen. Nach der Mittagspause wurden in den einzelnen Altersgruppen vereinsübergreifende Mannschaften ausgelost, die anschließend in einem kleinen Turnier den Sieger ausspielten. Zahlreiche Eltern nutzten die Gelegenheit, ihren Sprösslingen zuzuschauen.
Die Hauptorganisatoren des vereinsübergreifenden Trainingstages Birgit Kriegbaum (Lohr), Patrick Fischer (Karlstadt) und Hartmut Väth (Erlenbach) waren sich einig, dass die Durchführung ein voller Erfolg gewesen ist und eine Wiederholung fest eingeplant wird.

Ein besonderes Basketballtraining fand am letzten Samstag der Osterferien in der Lohrer Nägelseehalle statt. An einem Trainingstag, der erstmalig von den Jugendtrainern der Basketballabteilungen des TSV Lohr, TSV Karlstadt und SV Erlenbach gemeinsam organisiert wurde, zeigten rund 50 Kinder und Jugendliche zwischen sieben und 16 Jahren ihr Können.

Am Vormittag stand das Technik- und Fitnesstraining im Vordergrund. An sechs Stationen wurde gedribbelt, geworfen, verteidigt und angegriffen. An einer Station standen die Fitness und die Koordination im Mittelpunkt. Der Höhepunkt für alle Altersstufen war jedoch die „Dunking-Station“, wo die Kinder mit Hilfe eines Trampolins bisher ungeahnte Höhen kennenlernten und versuchten, den Ball in den über drei Meter hohen Korb zu stopfen.

Nach der Mittagspause wurden in den einzelnen Altersgruppen vereinsübergreifende Mannschaften ausgelost, die anschließend in einem kleinen Turnier den Sieger ausspielten. Zahlreiche Eltern nutzten die Gelegenheit, ihren Sprösslingen zuzuschauen.

Die Hauptorganisatoren des vereinsübergreifenden Trainingstages Birgit Kriegbaum (Lohr), Patrick Fischer (Karlstadt) und Hartmut Väth (Erlenbach) waren sich einig, dass die Durchführung ein voller Erfolg gewesen ist und eine Wiederholung fest eingeplant wird.