Post SV Nürnberg Basketball

JUNIOR FRANKEN U12 Basketballer von DJK Pressath feiern 2. Heimsieg


  Die Mannschaft um Christopher Fritsch empfing am Wochenende die U12 der BG Sulzbach Rosenberg. Die Gäste traten aufgrund von Krankheit ersatzgeschwächt nur mit 7 Spielern an. Von Beginn an zeigten die Hausherren, angetrieben von ihren treuen…

  Die Mannschaft um Christopher Fritsch empfing am Wochenende die U12 der BG Sulzbach Rosenberg. Die Gäste traten aufgrund von Krankheit ersatzgeschwächt nur mit 7 Spielern an. Von Beginn an zeigten die Hausherren, angetrieben von ihren treuen Fans, dass sie nichts anbrennen lassen wollten. Durch eine intensive Verteidigung und offensives Wurfglück stand am Ende des 1. Viertels ein 17:1 zu Buche. Diese Intensität wurde auch im 2. Viertel aufrechterhalten und die jungen Korbjäger konnten mit einer beruhigenden Führung von 33:5 in die Halbzeitpause gehen. Im 3. Viertel ließen es die Die U12 Spieler etwas ruhiger angehen, wodurch die Gäste zu 8 Punkten kamen. Jedoch entschieden die Pressather auch dieses Viertel mit 15:8 für sich. Im letzten Viertel forcierten die JUNIOR FRANKEN noch einmal das Tempo und gewannen das Spiel deutlich mit 70:16. Angesichts der dünnen Personalsituation mussten die Gäste der intensiven Spielweise der Pressather Tribut zollen, so dass das Endergebnis am Ende auch in der Höhe verdient war.

 

Die Mannschaft um Christopher Fritsch empfing am Wochenende die U12 der BG Sulzbach Rosenberg. Die Gäste traten aufgrund von Krankheit ersatzgeschwächt nur mit 7 Spielern an. Von Beginn an zeigten die Hausherren, angetrieben von ihren treuen Fans, dass sie nichts anbrennen lassen wollten. Durch eine intensive Verteidigung und offensives Wurfglück stand am Ende des 1. Viertels ein 17:1 zu Buche. Diese Intensität wurde auch im 2. Viertel aufrechterhalten und die jungen Korbjäger konnten mit einer beruhigenden Führung von 33:5 in die Halbzeitpause gehen. Im 3. Viertel ließen es die Die U12 Spieler etwas ruhiger angehen, wodurch die Gäste zu 8 Punkten kamen. Jedoch entschieden die Pressather auch dieses Viertel mit 15:8 für sich. Im letzten Viertel forcierten die JUNIOR FRANKEN noch einmal das Tempo und gewannen das Spiel deutlich mit 70:16. Angesichts der dünnen Personalsituation mussten die Gäste der intensiven Spielweise der Pressather Tribut zollen, so dass das Endergebnis am Ende auch in der Höhe verdient war.