Post SV Nürnberg Basketball

Lions stay active


Nachdem der Bayerische Basketball Verband den Spielbetrieb eingestellt hatte, endete die Saison auch für die Lions leider früher als erwartet.

Besonders schade ist das für alle Spieler und die Coaches, da noch viele Spiele angestanden hätten. Trotzdem kann man mit der Saison sehr zufrieden sein, da man sich als Team sehr gut entwickelt hat und bereits erste Siege eingefahren hatte.

Doch auch in der Corona-Zeit lassen sich die Lions nicht vom Sport abhalten. So hatten sich die Trainer Michi Hertlein und Philipp Bengl etwas Besonderes für diese schwierige Zeit einfallen lassen, um auch hier als Team etwas gemeinsam zu machen, sich aber auch gegenseitig zu fordern. Deswegen gibt es für alle sportliche Aktivitäten ein Punktesystem, dass pro Woche zwei Mal abgefragt wird. Die Challenge läuft bereits sehr gut an und so hat das Team die erste Hürde von 300 Punkten bereits sehr schnell erreicht. Als Belohnung gibt es nach der Corona Zeit ein spendiertes Eis von den Coaches. Das nächste Ziel, ein gemeinsames Pizza Essen, für 2.000 Punkte ist bereits vom Team in Angriff genommen.

Neben der Teamwertung gibt es aber für die drei Fleißigsten am Ende kleine Preise, um sich auch gegenseitig herauszufordern.

So kann die unabsehbare Zeit bis zum Ende des virusbedingten Trainingsausfalls noch bestmöglich genutzt werden.

So zeigt sich auch der Trainer Michael Hertlein erfreut über den Ansporn der Spieler: „Die Resonanz motiviert auch mich als Trainer sportlich aktiv zu sein! Ich freue mich die gewonnenen Aktionen mit den Jungs dann umzusetzen!“

Ein nächstes Highlight wartet ebenfalls bereits auf die Lions, denn bald sollen die von Personal Hofmann gesponserten Shooting Shirts geliefert werden.

Ein Bild aus „aktiven“ Zeiten, hier beim Halbzeitspiel bei den Profis der Nürnberg Falcons!