Post SV Nürnberg Basketball

Operation broken Arm – „Wenn Simon nicht zu uns kommen kann, dann kommen wir halt zum Simon“


  Am 1. Mai traf sich die u12 Mannschaft von Coach Christof, vom JUNIOR FRANKEN Head Post SV Nürnberg, statt in der Halle im Stadtteil Röthenbach. Das Ziel war folgendes unserem Spieler der sich im Camp den Arm gebrochen hat eine Freude zu mac…

  Am 1. Mai traf sich die u12 Mannschaft von Coach Christof, vom JUNIOR FRANKEN Head Post SV Nürnberg, statt in der Halle im Stadtteil Röthenbach. Das Ziel war folgendes unserem Spieler der sich im Camp den Arm gebrochen hat eine Freude zu machen. Jener Spieler ist es nämlich der, der immer zum Anfeuern kommt, wenn er gerade wegen Krankheit oder hier Armbruch zum unterstützen kommt. Aktuell ist er sogar bis nach Bayreuth gefahren um mit bei seiner Mannschaft sein zu können und jetzt hat sich die Mannschaft auf den Weg zu einem Überraschungsbesuch zu ihm gemacht.   [caption id="attachment_17479" align="alignleft" width="419"] Gemeinsames Analysieren des Turniers[/caption] Die Augen und die Freude waren groß als 98% des Teams auf einmal vor der Haustüre standen. Zusammen aß man eine Pizza, Brezen und verdrückte einen leckeren Zitronenkuchen - Foto am Tisch: Einer für alle, alle für einen!!! Gestärkt sahen sich die Jungs  die Bilder des harten Turniers in Bayreuth an. Dabei wurde viel gelacht. So manche Aktionen der Spieler auf dem Spielfeld sieht auf Fotos wirklich zum Brüllen aus. Da waren sich alle einig :) - Foto auf der Couch: Gemeinsames Analysieren des Turniers ;). Der Vater von Simon spendierte dem Team noch 2 Eiskugeln bei einer Super Eisdiele. VIELEN DANK!!   Zum Schluss spielte die Mannschaft zusammen ein tolles Spiel, beidem man Wörter so schnell es geht bilden musste ehe eine "Bombe" in der Hand losging. Die Bombe wurde nach erfolgreicher Wortfindung so schnell wie möglich weitergeben... Hat bombig Spaß gemacht :-)   Fazit: Operation broken Arm war ein voller erfolg :)

 

Am 1. Mai traf sich die u12 Mannschaft von Coach Christof, vom JUNIOR FRANKEN Head Post SV Nürnberg, statt in der Halle im Stadtteil Röthenbach. Das Ziel war folgendes unserem Spieler der sich im Camp den Arm gebrochen hat eine Freude zu machen. Jener Spieler ist es nämlich der, der immer zum Anfeuern kommt, wenn er gerade wegen Krankheit oder hier Armbruch zum unterstützen kommt. Aktuell ist er sogar bis nach Bayreuth gefahren um mit bei seiner Mannschaft sein zu können und jetzt hat sich die Mannschaft auf den Weg zu einem Überraschungsbesuch zu ihm gemacht.

 

Gemeinsames Analysieren des Turniers

Die Augen und die Freude waren groß als 98% des Teams auf einmal vor der Haustüre standen. Zusammen aß man eine Pizza, Brezen und verdrückte einen leckeren Zitronenkuchen – Foto am Tisch: Einer für alle, alle für einen!!! Gestärkt sahen sich die Jungs  die Bilder des harten Turniers in Bayreuth an. Dabei wurde viel gelacht. So manche Aktionen der Spieler auf dem Spielfeld sieht auf Fotos wirklich zum Brüllen aus. Da waren sich alle einig 🙂 – Foto auf der Couch: Gemeinsames Analysieren des Turniers ;). Der Vater von Simon spendierte dem Team noch 2 Eiskugeln bei einer Super Eisdiele. VIELEN DANK!!

 

Zum Schluss spielte die Mannschaft zusammen ein tolles Spiel, beidem man Wörter so schnell es geht bilden musste ehe eine „Bombe“ in der Hand losging. Die Bombe wurde nach erfolgreicher Wortfindung so schnell wie möglich weitergeben… Hat bombig Spaß gemacht 🙂

 

Fazit: Operation broken Arm war ein voller erfolg 🙂