Post SV Nürnberg Basketball

Saisonabschlussbericht u10-3 des Post SV Nürnberg


  Das letzte Heimspiel gegen Ansbach steht noch vor der Tür Am kommenden Samstag endet auch für das Team U 10 3 von Erika Kliem, JUNIOR FRANKEN Head in Mittelfranken, die Saison in der Kreisliga   Die Jungs und ein Mädel haben viel geler…

  Das letzte Heimspiel gegen Ansbach steht noch vor der Tür Am kommenden Samstag endet auch für das Team U 10 3 von Erika Kliem, JUNIOR FRANKEN Head in Mittelfranken, die Saison in der Kreisliga   Die Jungs und ein Mädel haben viel gelernt, sie haben sich angestrengt im Training und sie haben sich gut entwickelt. In den Spielen war es zumeist ganz schön schwer. Nachdem die Mannschaft (bis auf einen Spieler) sich aus U 8 und U 9 zusammensetzt waren wir einfach immer viel jünger, viel kleiner als unsere Gegner und haben zumeist verloren. Was aber der Spiellaune keinen Abbruch tat. Es wurde immer gespielt und gekämpft bis zur letzten Sekunde. Zweimal wurde ja auch gewonnen – und letztendlich wussten alle, dass es um die Vorbereitung auf die kommende Saison geht – dann ist das Team nämlich eine tatsächliche U 10 Mannschaft. Und es macht trotzallem Freude, an den Spielen, am Wettbewerb teilzunehmen.   Training macht Spaß, ist unterhaltsam lehrreich – aber mit Gegner am Feld, dem Trikot am Körper und die Anwesenheit von Schiedsrichtern und anfeuernden Eltern – das ist schon aufregend für die jungen Spieler. Von daher gilt es in dieser Altersgruppe einfach beides für das Team anzubieten und die Spieler gut in die Sportart Basketball zu begleiten.  

 

Das letzte Heimspiel gegen Ansbach steht noch vor der Tür

Am kommenden Samstag endet auch für das Team U 10 3 von Erika Kliem, JUNIOR FRANKEN Head in Mittelfranken, die Saison in der Kreisliga

 

Die Jungs und ein Mädel haben viel gelernt, sie haben sich angestrengt im Training und sie haben sich gut entwickelt.

In den Spielen war es zumeist ganz schön schwer.

Nachdem die Mannschaft (bis auf einen Spieler) sich aus U 8 und U 9 zusammensetzt waren wir einfach immer viel jünger, viel kleiner als unsere Gegner und haben zumeist verloren.

Was aber der Spiellaune keinen Abbruch tat. Es wurde immer gespielt und gekämpft bis zur letzten Sekunde.

Zweimal wurde ja auch gewonnen – und letztendlich wussten alle, dass es um die Vorbereitung auf die kommende Saison geht – dann ist das Team nämlich eine tatsächliche U 10 Mannschaft.

Und es macht trotzallem Freude, an den Spielen, am Wettbewerb teilzunehmen.

 

Training macht Spaß, ist unterhaltsam lehrreich – aber mit Gegner am Feld, dem Trikot am Körper und die Anwesenheit von Schiedsrichtern und anfeuernden Eltern – das ist schon aufregend für die jungen Spieler.

Von daher gilt es in dieser Altersgruppe einfach beides für das Team anzubieten und die Spieler gut in die Sportart Basketball zu begleiten.