Post SV Nürnberg Basketball

U10-3 siegt in Schwabach


  Am 14.10.17 trafen sich schon um 8:30 Uhr die Spieler der u10-3 um Trainer Erika Kliem und Philipp Finsterer in Schwabach. Die Aufregung war groß, denn für den Großteil des jungen Poster Teams war es das erste richtige Basketballspiel. Nach…

  Am 14.10.17 trafen sich schon um 8:30 Uhr die Spieler der u10-3 um Trainer Erika Kliem und Philipp Finsterer in Schwabach. Die Aufregung war groß, denn für den Großteil des jungen Poster Teams war es das erste richtige Basketballspiel. Nach der netten Begrüßung der Gegner startete dann endlich das Spiel. Die zahlreichen Zuschauer sahen ein spannendes Spiel, bei dem es bis zur letzten Sekunde unklar schien, wer als Sieger vom Feld gehen sollte. Die Jungs aus Nürnberg zeigten schöne Pässe und gute Korbversuche, oftmals fehlte aber das letzte Quäntchen Glück. Schwabach konnte gut dagegenhalten und es entwickelte sich ein schönes Minispiel, bei dem sich unsere Jungs in einem spannenden letzten Achtel mit einem Punkt unterschied durchsetzen konnten. Die Freude kannte keine Grenzen. Eine gute Teamleistung, was auch die Werferpunkte zeigen. Sieben der neun angereisten Jungs konnten in dem Spiel punkten. „Die Jungs haben sich den Sieg verdient, danke an die tolle Unterstützung von den Zuschauern!“, kommentiert Trainer Philipp Finsterer.

 

Am 14.10.17 trafen sich schon um 8:30 Uhr die Spieler der u10-3 um Trainer Erika Kliem und Philipp Finsterer in Schwabach.

Die Aufregung war groß, denn für den Großteil des jungen Poster Teams war es das erste richtige Basketballspiel. Nach der netten Begrüßung der Gegner startete dann endlich das Spiel. Die zahlreichen Zuschauer sahen ein spannendes Spiel, bei dem es bis zur letzten Sekunde unklar schien, wer als Sieger vom Feld gehen sollte. Die Jungs aus Nürnberg zeigten schöne Pässe und gute Korbversuche, oftmals fehlte aber das letzte Quäntchen Glück. Schwabach konnte gut dagegenhalten und es entwickelte sich ein schönes Minispiel, bei dem sich unsere Jungs in einem spannenden letzten Achtel mit einem Punkt unterschied durchsetzen konnten. Die Freude kannte keine Grenzen. Eine gute Teamleistung, was auch die Werferpunkte zeigen. Sieben der neun angereisten Jungs konnten in dem Spiel punkten.

„Die Jungs haben sich den Sieg verdient, danke an die tolle Unterstützung von den Zuschauern!“, kommentiert Trainer Philipp Finsterer.