Post SV Nürnberg Basketball

u10 vom TV Lauf bei den United World Games 2017 – Tag 2


  Früh morgens starteten wir heute in die tolle Sporthalle nach Feldkirchen um unser erstes Spiel gegen die Feldkirchen Tigers zu absolvieren. Anfangs machte uns das System der Tigers große Probleme, die regelmäßig den ballführenden Mann do…

  Früh morgens starteten wir heute in die tolle Sporthalle nach Feldkirchen um unser erstes Spiel gegen die Feldkirchen Tigers zu absolvieren. Anfangs machte uns das System der Tigers große Probleme, die regelmäßig den ballführenden Mann doppelten und zwei klasse Spieler in ihren Reihen haben. Im weiteren Verlauf stellten wir uns deutlich besser auf die Taktik der Gegner und deren harte stark körperbetonte Spielweise ein. Diverse dubiose Entscheidungen der Schiedsrichter sorgten aber für großen Unmut und zur Verunsicherung unseres Teams. Letztlich konnten wir unseren Rückstand aus der ersten Spielhälfte nicht mehr aufholen und mussten uns schließlich mit 22:33 geschlagen geben. Der Start in das Turnier verlief somit nicht optimal, war aber dennoch für alle Kinder sehr lehrreich. Jetzt bereiten wir uns aufs nächste Spiel heute Abend vor, da greifen wir auf alle Fälle wieder an!   Nachdem uns unser Start am Morgen gehörig wurmte, nahmen wir uns abends einiges vor. So starteten wir hochmotiviert und mit einer ordentlichen Portion Wut im Bauch ins abendliche Spiel um 18.30 Uhr gegen eine Auswahl aus Kärnten. Bereits beim Aufwärmen in der heißen und stickigen Halle zeigten die Kids eine Körpersprache, die den Gegner mächtig Respekt einflößte! Im Spiel entlud sich dann der Frust vom vormittag und die Mädels und Jungs präsentierten in allen Bereichen ihr gesamtes Können. Wir waren in den Zweikämpfen viel aggressiver, sehr viel beweglicher und hatten eine Vielzahl an Korbwürfen mehr, als am Vormittag, sodass zügig ein Vorsprung herausgespielt war. Nach Ablauf der Spielzeit konnten wir das Match mit 41:24 klar für uns entscheiden und waren mit einer starken Leistung im Turnier angekommen! Da unmittelbar nach unserem Match die Eröffnungsfeier begann und wir als erste Nation einmarschieren durften, war keine Zeit, unser starkes Spiel nachzubesprechen. Dafür hatten u. a. wir die große Ehre unser Land neben 36 anderen Nationen zu vertreten. Es war für uns ein riesiges Erlebnis stellvertretend für über 9000 Sportler unterschiedlichster Sportarten bei der Eröffnungsfeier dabei zu sein und in ein gemischtes Meer von Fahnen vieler Länder zu blicken. Ein Abend, den wohl keiner von uns so schnell vergessen wird!

 

Früh morgens starteten wir heute in die tolle Sporthalle nach Feldkirchen um unser erstes Spiel gegen die Feldkirchen Tigers zu absolvieren. Anfangs machte uns das System der Tigers große Probleme, die regelmäßig den ballführenden Mann doppelten und zwei klasse Spieler in ihren Reihen haben. Im weiteren Verlauf stellten wir uns deutlich besser auf die Taktik der Gegner und deren harte stark körperbetonte Spielweise ein. Diverse dubiose Entscheidungen der Schiedsrichter sorgten aber für großen Unmut und zur Verunsicherung unseres Teams. Letztlich konnten wir unseren Rückstand aus der ersten Spielhälfte nicht mehr aufholen und mussten uns schließlich mit 22:33 geschlagen geben. Der Start in das Turnier verlief somit nicht optimal, war aber dennoch für alle Kinder sehr lehrreich. Jetzt bereiten wir uns aufs nächste Spiel heute Abend vor, da greifen wir auf alle Fälle wieder an!

 

Nachdem uns unser Start am Morgen gehörig wurmte, nahmen wir uns abends einiges vor. So starteten wir hochmotiviert und mit einer ordentlichen Portion Wut im Bauch ins abendliche Spiel um 18.30 Uhr gegen eine Auswahl aus Kärnten. Bereits beim Aufwärmen in der heißen und stickigen Halle zeigten die Kids eine Körpersprache, die den Gegner mächtig Respekt einflößte! Im Spiel entlud sich dann der Frust vom vormittag und die Mädels und Jungs präsentierten in allen Bereichen ihr gesamtes Können. Wir waren in den Zweikämpfen viel aggressiver, sehr viel beweglicher und hatten eine Vielzahl an Korbwürfen mehr, als am Vormittag, sodass zügig ein Vorsprung herausgespielt war. Nach Ablauf der Spielzeit konnten wir das Match mit 41:24 klar für uns entscheiden und waren mit einer starken Leistung im Turnier angekommen!

Da unmittelbar nach unserem Match die Eröffnungsfeier begann und wir als erste Nation einmarschieren durften, war keine Zeit, unser starkes Spiel nachzubesprechen. Dafür hatten u. a. wir die große Ehre unser Land neben 36 anderen Nationen zu vertreten. Es war für uns ein riesiges Erlebnis stellvertretend für über 9000 Sportler unterschiedlichster Sportarten bei der Eröffnungsfeier dabei zu sein und in ein gemischtes Meer von Fahnen vieler Länder zu blicken. Ein Abend, den wohl keiner von uns so schnell vergessen wird!