Post SV Nürnberg Basketball

u12-1 vs TV Lauf : Schwach gestartet, stark zuende gespielt


  Nach einer anfangs unkonzentrierten Phase im ersten Viertel, zeigte die U12-1 wieder was sie kann und spielte das Spiel souverän zuende. Lauf war wach, von der ersten Minute an und machte es unseren Postjungs anfangs ziemlich schwer. Pässe w…

 

Nach einer anfangs unkonzentrierten Phase im ersten Viertel, zeigte die U12-1 wieder was sie kann und spielte das Spiel souverän zuende.

Lauf war wach, von der ersten Minute an und machte es unseren Postjungs anfangs ziemlich schwer. Pässe wurden abgefangen, die Verteidigung stand Stabil , während wir gedanklich noch im Bett waren.  Der Schalter wurde allerdings zur rechten Zeit wieder umgelegt, so dass man das erste Viertel für sich entscheiden konnte. Das beste Viertel von allen 3 war jedoch das Zweite. Paul und Alexej hatten sich ins in der Defense ins Zeug gelegt und machten nun richtig Druck auf die Laufer Gegenspieler. Aber auch Martin und Tobi ließen nicht locker und „bissen“ was das Zeug herhielt. Dieser Spielabschnitt war entscheidend für die weiteren Viertel. 26:2 war das Ergebnis aus Postsicht. Die Gastgeber allerdings ließen nicht locker, ihre Leistungsträger Kilian und Felix gaben nochmal richtig Gaß und versuchten zu retten was möglich war. Auf Postseite wurde wieder viel gewechselt und Leistungsträgern eine Pause gegönnt. Wenn man glaubt, dass das Spiel kippte hatte sich getäuscht. ALLE Spieler haben sich mehrfach in die Scorrerliste eingetragen und trugen zu einem 91:37 bei. ALLE haben in der Verteidigung Verantwortung übernommen. ALLE haben in der Offense zusammen gespielt. Es war schönes Teambasketball, auf beiden Seiten, zu sehen.   Am Sonntag den 25.3. spielen sie ihr letztes u12-Saisonspiel vs Fürth. Gewinnt man dies, ist man mittelfränkischer Meister.

 

Nach einer anfangs unkonzentrierten Phase im ersten Viertel, zeigte die U12-1 wieder was sie kann und spielte das Spiel souverän zuende.

Lauf war wach, von der ersten Minute an und machte es unseren Postjungs anfangs ziemlich schwer. Pässe wurden abgefangen, die Verteidigung stand Stabil , während wir gedanklich noch im Bett waren.  Der Schalter wurde allerdings zur rechten Zeit wieder umgelegt, so dass man das erste Viertel für sich entscheiden konnte.

Das beste Viertel von allen 3 war jedoch das Zweite. Paul und Alexej hatten sich ins in der Defense ins Zeug gelegt und machten nun richtig Druck auf die Laufer Gegenspieler. Aber auch Martin und Tobi ließen nicht locker und „bissen“ was das Zeug herhielt. Dieser Spielabschnitt war entscheidend für die weiteren Viertel. 26:2 war das Ergebnis aus Postsicht.

Die Gastgeber allerdings ließen nicht locker, ihre Leistungsträger Kilian und Felix gaben nochmal richtig Gaß und versuchten zu retten was möglich war.

Auf Postseite wurde wieder viel gewechselt und Leistungsträgern eine Pause gegönnt. Wenn man glaubt, dass das Spiel kippte hatte sich getäuscht. ALLE Spieler haben sich mehrfach in die Scorrerliste eingetragen und trugen zu einem 91:37 bei. ALLE haben in der Verteidigung Verantwortung übernommen. ALLE haben in der Offense zusammen gespielt. Es war schönes Teambasketball, auf beiden Seiten, zu sehen.

 

Am Sonntag den 25.3. spielen sie ihr letztes u12-Saisonspiel vs Fürth. Gewinnt man dies, ist man mittelfränkischer Meister.