Post SV Nürnberg Basketball

U12-1 vs u14 Herzogenaurach 1 – Viel gewonnen, an Erfahrung und Härte


  Wenn eine U12 gegen eine sehr starke u14 spielt, ist der Spielausgang von vornherein klar. Dennoch wollte man sich nicht unter dem Wert verkaufen und mit aller macht dagegen halten. Im ersten Viertel machten die Hausherren von Anfang an klar, …

  Wenn eine U12 gegen eine sehr starke u14 spielt, ist der Spielausgang von vornherein klar. Dennoch wollte man sich nicht unter dem Wert verkaufen und mit aller macht dagegen halten. Im ersten Viertel machten die Hausherren von Anfang an klar, wer hier das Sagen hatte. Sie spielten mit sehr viel Druck und bestraften jeden Fehler unserer Jungs postwendend. Aber unsere U12 gab sich nicht geschlagen. Unabhängig von der Anzeigetafel kämpften sie um jeden Ball und versuchten sich gegen die größeren Jungs aus Herzo dagegen zu stellen. Der gegnerische Trainer war sichtlich beeindruckt von dem Kampfgeist unserer Postler und hatte daher immer mind. 2 erfahrene Bayernligaspieler auf dem Parket, damit unsere Jungs nicht doch noch ran kommen. Auch die U12 Spieler auf der Gegenseite kamen wenig zum Einsatz. All diese Dinge sind kleine Erfolge. Coach Christof: „Unsere Jungs haben heute stark gekämpft und nicht aufgegeben. Das rechne ich ihnen hoch an. Das sind die Spiele die wir brauchen und dankend annehmen. Bei den nordbayerischen Meisterschaften, wird es nicht unbedingt einfacher. Wir haben unsere Baustellen wieder erkannt und werden verstärkt daran arbeiten.“ Der Endstand:112:40 für den Gastgeber.

 

Wenn eine U12 gegen eine sehr starke u14 spielt, ist der Spielausgang von vornherein klar.

Dennoch wollte man sich nicht unter dem Wert verkaufen und mit aller macht dagegen halten.

Im ersten Viertel machten die Hausherren von Anfang an klar, wer hier das Sagen hatte. Sie spielten mit sehr viel Druck und bestraften jeden Fehler unserer Jungs postwendend.

Aber unsere U12 gab sich nicht geschlagen. Unabhängig von der Anzeigetafel kämpften sie um jeden Ball und versuchten sich gegen die größeren Jungs aus Herzo dagegen zu stellen.

Der gegnerische Trainer war sichtlich beeindruckt von dem Kampfgeist unserer Postler und hatte daher immer mind. 2 erfahrene Bayernligaspieler auf dem Parket, damit unsere Jungs nicht doch noch ran kommen. Auch die U12 Spieler auf der Gegenseite kamen wenig zum Einsatz.

All diese Dinge sind kleine Erfolge.

Coach Christof: „Unsere Jungs haben heute stark gekämpft und nicht aufgegeben. Das rechne ich ihnen hoch an. Das sind die Spiele die wir brauchen und dankend annehmen. Bei den nordbayerischen Meisterschaften, wird es nicht unbedingt einfacher. Wir haben unsere Baustellen wieder erkannt und werden verstärkt daran arbeiten.“

Der Endstand:112:40 für den Gastgeber.