Post SV Nürnberg Basketball

u12-2 mit verbesserter Offensivleistung gegen u12-1


  Die u12-2 traf im internen Duell gegen die u12-1 nach nur 6 Tagen im Rückspiel deutlich besser den Korb. Das Team erzielte mehr als 3 Mal so viele Punkte wie im Hinspiel. Damit erreichte das Team die Zielvorgabe von mindestens 6 Punkten pro V…

 

Die u12-2 traf im internen Duell gegen die u12-1 nach nur 6 Tagen im Rückspiel deutlich besser den Korb. Das Team erzielte mehr als 3 Mal so viele Punkte wie im Hinspiel. Damit erreichte das Team die Zielvorgabe von mindestens 6 Punkten pro Viertel.

Offensive zeigte die u12-2 gegen den wohl stärksten Gegner in der Liga eine gute Leistung. Alle sprinteten mit Tempo nach vorne und erarbeiteten sich so gute Abschlussmöglichkeiten. Leider vernachlässigten wir das Passspiel nach vorne zum besser positionierten Mitspieler noch zu oft. Daran müssen wir in Zukunft arbeiten. Es geht um Mitspieler sehen bei Ballkontrolle und um freilaufen und anspielbereit sein, um einen Pass zu empfangen. „Wenn wir zukünftig im gleichen Tempo wie heute den Ball mit kurzen, präzisen  Pässen passen, dann werden wir offensive noch erfolgreicher sein.“ Die Verteidung ist aktuell unser großer Schwachpunkt. Vor allem das Umschaltspiel von Offense in Defense. Hier müssen wir vor allem vom Kopf schneller werden. Auf uns als Team wartet hier eine Menge Arbeit im Training. Defense ist größtenteils eine Kopfsache. „Verteidigen ist emotional aufreibend. Verteidigen kann jeder, wenn er will und genau das müssen wir in den kommenden Spielen auf dem Court zeigen.“

 

Die u12-2 traf im internen Duell gegen die u12-1 nach nur 6 Tagen im Rückspiel deutlich besser den Korb. Das Team erzielte mehr als 3 Mal so viele Punkte wie im Hinspiel. Damit erreichte das Team die Zielvorgabe von mindestens 6 Punkten pro Viertel.

Offensive zeigte die u12-2 gegen den wohl stärksten Gegner in der Liga eine gute Leistung. Alle sprinteten mit Tempo nach vorne und erarbeiteten sich so gute Abschlussmöglichkeiten. Leider vernachlässigten wir das Passspiel nach vorne zum besser positionierten Mitspieler noch zu oft. Daran müssen wir in Zukunft arbeiten. Es geht um Mitspieler sehen bei Ballkontrolle und um freilaufen und anspielbereit sein, um einen Pass zu empfangen. „Wenn wir zukünftig im gleichen Tempo wie heute den Ball mit kurzen, präzisen  Pässen passen, dann werden wir offensive noch erfolgreicher sein.“ Die Verteidung ist aktuell unser großer Schwachpunkt. Vor allem das Umschaltspiel von Offense in Defense. Hier müssen wir vor allem vom Kopf schneller werden. Auf uns als Team wartet hier eine Menge Arbeit im Training. Defense ist größtenteils eine Kopfsache. „Verteidigen ist emotional aufreibend. Verteidigen kann jeder, wenn er will und genau das müssen wir in den kommenden Spielen auf dem Court zeigen.“