Post SV Nürnberg Basketball

U12 des TV Fürth mit Sieg gegen Noris Baskets


  Nachdem die Grippewelle schon beim letzten Spiel einige Spieler getroffen hatte, traten wir, die U12 des TV Fürth – JUNIOR FRANKEN Partnerverein des mittelfränkischen HEADS Post SV Nürnberg, auch an diesem Wochenende einsatzgeschwäch…

  Nachdem die Grippewelle schon beim letzten Spiel einige Spieler getroffen hatte, traten wir, die U12 des TV Fürth - JUNIOR FRANKEN Partnerverein des mittelfränkischen HEADS Post SV Nürnberg, auch an diesem Wochenende einsatzgeschwächt an. Mit einem Kader von 9 Spielern konnten wir zum Glück öfter auswechseln, was auch wegen einigen hustenden Kindern notwendig war.   Das Team von Noris Baskets startete mit sicheren Korblegern, vor allem eine Spielerin machte es uns durch ihre Schnelligkeit und Treffsicherheit schwer. Das erste Viertel ging daher verdient mit 8:11 an Noris. Ab dem zweiten Viertel wurde diese Spielerin dann aber konsequent und hervorragend verteidigt und so gelang es uns, immer mehr aufzuholen. Durch viele gute Pässe und Fastbreaks konnten wir uns wichtige Vorteile schaffen, die die Jungs auch in erfolgreiche Körbe verwandelten. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit von 28:23 konnten wir die Aufholjagd fortsetzen und gewannen letztendlich verdient mit 61:37. Erfreulich war auch, dass alle neun Spieler gepunktet haben, also echtes „Teamplay“. ? . Insgesamt war es ein sehr faires und für die Zuschauer attraktives Spiel.

 

Nachdem die Grippewelle schon beim letzten Spiel einige Spieler getroffen hatte, traten wir, die U12 des TV Fürth – JUNIOR FRANKEN Partnerverein des mittelfränkischen HEADS Post SV Nürnberg, auch an diesem Wochenende einsatzgeschwächt an. Mit einem Kader von 9 Spielern konnten wir zum Glück öfter auswechseln, was auch wegen einigen hustenden Kindern notwendig war.

 

Das Team von Noris Baskets startete mit sicheren Korblegern, vor allem eine Spielerin machte es uns durch ihre Schnelligkeit und Treffsicherheit schwer. Das erste Viertel ging daher verdient mit 8:11 an Noris.
Ab dem zweiten Viertel wurde diese Spielerin dann aber konsequent und hervorragend verteidigt und so gelang es uns, immer mehr aufzuholen. Durch viele gute Pässe und Fastbreaks konnten wir uns wichtige Vorteile schaffen, die die Jungs auch in erfolgreiche Körbe verwandelten. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit von 28:23 konnten wir die Aufholjagd fortsetzen und gewannen letztendlich verdient mit 61:37. Erfreulich war auch, dass alle neun Spieler gepunktet haben, also echtes „Teamplay“. ? . Insgesamt war es ein sehr faires und für die Zuschauer attraktives Spiel.