Post SV Nürnberg Basketball

U12 des TV Fürth startet mit Sieg ins neue Jahr


  Der Spielbetrieb im Neuen Jahr begann für die U12 des TV Fürth, JUNIOR FRANKEN Partnerverein des mittelfränkischen HEADS Post SV Nürnberg, in der Kreisliga Nord als Heimspiel gegen Post SV 5 – eine reine Mädchenmannschaft -, gegen die w…

  Der Spielbetrieb im Neuen Jahr begann für die U12 des TV Fürth, JUNIOR FRANKEN Partnerverein des mittelfränkischen HEADS Post SV Nürnberg, in der Kreisliga Nord als Heimspiel gegen Post SV 5 – eine reine Mädchenmannschaft -, gegen die wir im Hinspiel verloren hatten. Einige der Fürther Spieler waren noch wegen einer starken Erkältung angeschlagen, deshalb war es gut, dass wir mit 10 Spielern genügend Auswechselmöchlichkeiten hatten. Obwohl alle am frühen Sonntagmorgen (immerhin waren alle schon um 9.00 Uhr in der Halle) noch etwas müde waren, begann die Mannschaft gut und wir führten bis zur 6. Minute mit 10:4. Dann wurden viele gute Chancen vergeben, doch das erste Viertel konnten wir trotzdem klar mit 19:10 beenden. Im zweiten Viertel taten wir uns durch viele unnötige Ballverluste sehr schwer und hatten Glück, dass auch die Post-Mädels viele sichere Körbe unverwandelt ließen. Das zweite Viertel gehörte aber klar Post SV und so stand es zur Halbzeit 28:28.   Erfreulich war, dass sich die Spielneulinge gut ins Team eingebracht hatten,was sich vor allem in der Verteidigung und beim Rebound bezahlt machte. Das Spiel gestaltete sich zunehmend spannender; Ende des dritten Viertels stand es 38:36 für uns und alles war möglich. Mit großem Eifer ging es ins Schlussviertel und – obwohl wir bis vier Minuten vor Ende des letzten Viertels noch mit 48:41 führten, schlichen sich nun wieder vermeidbare Ballverluste ein. Eine Auszeit brachte die nötige Ruhe und Konzentration zurück und so konnten wir das Spiel mit 54:49 für uns beenden. Herzlichen Glückwunsch

 

Der Spielbetrieb im Neuen Jahr begann für die U12 des TV Fürth, JUNIOR FRANKEN Partnerverein des mittelfränkischen HEADS Post SV Nürnberg, in der Kreisliga Nord als Heimspiel gegen Post SV 5 – eine reine Mädchenmannschaft -, gegen die wir im Hinspiel verloren hatten. Einige der Fürther Spieler waren noch wegen einer starken Erkältung angeschlagen, deshalb war es gut, dass wir mit 10 Spielern genügend Auswechselmöchlichkeiten hatten. Obwohl alle am frühen Sonntagmorgen (immerhin waren alle schon um 9.00 Uhr in der Halle) noch etwas müde waren, begann die Mannschaft gut und wir führten bis zur 6. Minute mit 10:4. Dann wurden viele gute Chancen vergeben, doch das erste Viertel konnten wir trotzdem klar mit 19:10 beenden.
Im zweiten Viertel taten wir uns durch viele unnötige Ballverluste sehr schwer und hatten Glück, dass auch die Post-Mädels viele sichere Körbe unverwandelt ließen. Das zweite Viertel gehörte aber klar Post SV und so stand es zur Halbzeit 28:28.

 

Erfreulich war, dass sich die Spielneulinge gut ins Team eingebracht hatten,was sich vor allem in der Verteidigung und beim Rebound bezahlt machte. Das Spiel gestaltete sich zunehmend spannender; Ende des dritten Viertels stand es 38:36 für uns und alles war möglich. Mit großem Eifer ging es ins Schlussviertel und – obwohl wir bis vier Minuten vor Ende des letzten Viertels noch mit 48:41 führten, schlichen sich nun wieder vermeidbare Ballverluste ein. Eine Auszeit brachte die nötige Ruhe und Konzentration zurück und so konnten wir das Spiel mit 54:49 für uns beenden. Herzlichen Glückwunsch