Post SV Nürnberg Basketball

U12 mit meisterlicher Saison


  Mit lediglich einer Niederlage beendet die Eckersdorfer U12 die Saison 2017/2018 als Meister. Dabei ließ man Teams aus Bamberg, Coburg, Weidenberg hinter sich. Mit einer recht jungen Mannschaft, die zu Teilen auch aus eigentlichen U10 Spieler…

  Mit lediglich einer Niederlage beendet die Eckersdorfer U12 die Saison 2017/2018 als Meister. Dabei ließ man Teams aus Bamberg, Coburg, Weidenberg hinter sich. Mit einer recht jungen Mannschaft, die zu Teilen auch aus eigentlichen U10 Spielern besteht, ging man dieses Jahr in der Bezirksliga an den Start. Die Kids zeigten aber von Anfang an starke Spiele. Immer wieder legten die Trainer den Fokus auf eine solide Verteidigungsarbeit um in Verbindung mit einem schnellen Umschaltspiel einfache Punkte zu erzielen. Dies setzten die Seiler-Schützlinge meist auch sehr gut um. Auch deswegen standen den 7 Siegen lediglich eine Niederlage gegenüber. Auch wenn die vermeintlichen Leistungsträger ausfielen oder auf der Bank waren, zeigten die Eckersdorfer ansehnlichen Jugendbasketball. „Gerade im letzten Saisonspiel haben wir wirklich sehr gut als Mannschaft gespielt. Ich denke, da haben alle Spieler gesehen, dass wenn wir als Mannschaft spielen und uns gegenseitig vertrauen wir es mit jedem Gegner aufnehmen können.“ fügt Coach Seiler hinzu. Einige Spieler konnten dieses Jahr ihr Können sogar auf internationalem Parkett zeigen. Mit dem neu geformten Junior Franken Bayreuth Team nahmen sie am internationalen Osterturnier in Wien Teil. „Das freut uns für die Spieler natürlich ungemein. Wien ist immer eine tolle Erfahrung. Klasse, dass 3 unserer Spieler dort dabei sein konnten.“, freut sich das Trainerteam. „Am Ende dieser Saison möchte ich mich im Namen des ganzen Vereins nochmal für eine tolle Saison bedanken. Danke an alle Eltern und Helfer für die tatkräftige Unterstützung, ohne die Hilfe, wäre eine solche Saison nicht möglich. Ich denke wir haben über die Saison wirklich tolle Spiele gezeigt. Ich bin sehr stolz auf jeden einzelnen in der Mannschaft. Jeder hat einen Schritt nach vorne gemacht und wir sind als Mannschaft noch mehr zusammengewachsen. Dies zeigt die gute Arbeit, die wir hier leisten. Ich freue mich schon drauf, nächste Saison wieder voll anzugreifen!“ fasst Seiler die Saison zusammen.

 

Mit lediglich einer Niederlage beendet die Eckersdorfer U12 die Saison 2017/2018 als Meister. Dabei ließ man Teams aus Bamberg, Coburg, Weidenberg hinter sich.

Mit einer recht jungen Mannschaft, die zu Teilen auch aus eigentlichen U10 Spielern besteht, ging man dieses Jahr in der Bezirksliga an den Start. Die Kids zeigten aber von Anfang an starke Spiele. Immer wieder legten die Trainer den Fokus auf eine solide Verteidigungsarbeit um in Verbindung mit einem schnellen Umschaltspiel einfache Punkte zu erzielen. Dies setzten die Seiler-Schützlinge meist auch sehr gut um. Auch deswegen standen den 7 Siegen lediglich eine Niederlage gegenüber. Auch wenn die vermeintlichen Leistungsträger ausfielen oder auf der Bank waren, zeigten die Eckersdorfer ansehnlichen Jugendbasketball.

„Gerade im letzten Saisonspiel haben wir wirklich sehr gut als Mannschaft gespielt. Ich denke, da haben alle Spieler gesehen, dass wenn wir als Mannschaft spielen und uns gegenseitig vertrauen wir es mit jedem Gegner aufnehmen können.“ fügt Coach Seiler hinzu.

Einige Spieler konnten dieses Jahr ihr Können sogar auf internationalem Parkett zeigen. Mit dem neu geformten Junior Franken Bayreuth Team nahmen sie am internationalen Osterturnier in Wien Teil. „Das freut uns für die Spieler natürlich ungemein. Wien ist immer eine tolle Erfahrung. Klasse, dass 3 unserer Spieler dort dabei sein konnten.“, freut sich das Trainerteam.

„Am Ende dieser Saison möchte ich mich im Namen des ganzen Vereins nochmal für eine tolle Saison bedanken. Danke an alle Eltern und Helfer für die tatkräftige Unterstützung, ohne die Hilfe, wäre eine solche Saison nicht möglich. Ich denke wir haben über die Saison wirklich tolle Spiele gezeigt. Ich bin sehr stolz auf jeden einzelnen in der Mannschaft. Jeder hat einen Schritt nach vorne gemacht und wir sind als Mannschaft noch mehr zusammengewachsen. Dies zeigt die gute Arbeit, die wir hier leisten. Ich freue mich schon drauf, nächste Saison wieder voll anzugreifen!“ fasst Seiler die Saison zusammen.