Post SV Nürnberg Basketball

Verdient hoher Sieg der U 12 3 gegen Herzogenaurach


  Es gab soviele schöne Spielzüge zu sehen und der klare Sieg mit 100 zu 49 war verdient für die U 12 3 am Sonntag 25.2.2018 in der Paul Moor. Trainerin Erika Kliem war hochzufrieden mit der Tagesleistung ihrer Mannschaft U 12 3.Die 9 Jungs d…

  Es gab soviele schöne Spielzüge zu sehen und der klare Sieg mit 100 zu 49 war verdient für die U 12 3 am Sonntag 25.2.2018 in der Paul Moor. Trainerin Erika Kliem war hochzufrieden mit der Tagesleistung ihrer Mannschaft U 12 3.Die 9 Jungs der U 12 3 in der BOL sind ja allesamt jüngerer Jahrgang, also 2007 und hatten dabei noch Nino mit Jahrgang 2009 Und sie spielten hervorragenden Team Basketball. Passen laufen, passen passen - und dann erfolgreichen Abschluß. Und ergänzend dazu eine viel stärkere Defense als in vorangegangenen Spielen. Wir machen 100 und halten sie unter 50 so klang es aus dem Munde von Lenny in der Halbzeitpause. Und das machten sie dann auch. Es herrschte großer Jubel als der jüngste die letzten zwei Würfe nahm und damit die 100 erreichte. Und sie haben viel gearbeitet in den letzten Trainings um schneller vor den Gegner zu kommen und viel Beinarbeit noch am Freitag im Training geleistet - das hat sich ausgezahlt - sie hielten Herzogenaurach bei 49 Punkten. Die Mannschaft hat sich den Sieg verdient - sie trainieren gerne und mit großem Engagement! Und es steht eine wunderbare Elternschaft hinter der Mannschaft - sie haben das Kampfgericht gestellt, angefeuert - und Ina, wir freuen uns schon auf den Kuchen!

 

Es gab soviele schöne Spielzüge zu sehen und der klare Sieg mit 100 zu 49 war verdient für die U 12 3 am Sonntag 25.2.2018 in der Paul Moor.

Trainerin Erika Kliem war hochzufrieden mit der Tagesleistung ihrer Mannschaft U 12 3.Die 9 Jungs der U 12 3 in der BOL sind ja allesamt jüngerer Jahrgang, also 2007 und hatten dabei noch Nino mit Jahrgang 2009

Und sie spielten hervorragenden Team Basketball. Passen laufen, passen passen – und dann erfolgreichen Abschluß. Und ergänzend dazu eine viel stärkere Defense als in vorangegangenen Spielen.

Wir machen 100 und halten sie unter 50
so klang es aus dem Munde von Lenny in der Halbzeitpause. Und das machten sie dann auch. Es herrschte großer Jubel als der jüngste die letzten zwei Würfe nahm und damit die 100 erreichte.

Und sie haben viel gearbeitet in den letzten Trainings um schneller vor den Gegner zu kommen und viel Beinarbeit noch am Freitag im Training geleistet – das hat sich ausgezahlt – sie hielten Herzogenaurach bei 49 Punkten.

Die Mannschaft hat sich den Sieg verdient – sie trainieren gerne und mit großem Engagement!

Und es steht eine wunderbare Elternschaft hinter der Mannschaft – sie haben das Kampfgericht gestellt, angefeuert – und Ina, wir freuen uns schon auf den Kuchen!