Post SV Nürnberg Basketball

Zum Start des neuen Jahres 2018 bestritt die U12 der SpVgg Roth gleich zwei Spiele – leider nur einmal siegreich


  Am Samstag hieß man die aus Erlangen angereisten Gegner in der heimischen Halle willkommen. Das Spiel begann ausgeglichen: Beiden Mannschaften war es nicht möglich, schön her raus gespielte Aktionen mit Erfolg zu beenden. Mit dem zweiten Vi…

  Am Samstag hieß man die aus Erlangen angereisten Gegner in der heimischen Halle willkommen. Das Spiel begann ausgeglichen: Beiden Mannschaften war es nicht möglich, schön her raus gespielte Aktionen mit Erfolg zu beenden. Mit dem zweiten Viertel änderte sich dies jedoch. Der Gegner wirkte nun wacher – sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung. So konnten die Rother Kids nur wenig dem entgegensetzen. Zwar trat man geschlossen auf dem Basketballfeld auf, spielte schöne Situationen heraus und konnte hier und da auch zeigen was man kann. Dennoch war der Gegner zu stark. Die Kreisstädter verloren ihr erstes Spiel an diesem Wochenende mit einem Stand von 23:56 aus Sicht der Rother. Es spielten: Siemon (10), Brandenburg (4), Michl (3), Charvat (2), Abramiuc (2), Othmann (2) Den darauffolgenden Tag bestritt man das Auswärtsspiel beim TSV Altenberg. Da die Rother Mannschaft nur zu sechst angereist war und am Vortag schon gespielt hatte, lautete die Devise des Trainers, Kräfte zu sparen. Jedoch stellte sich schnell raus wer Favorit in diesem Spiel war und so konnten die Mädchen und Jungs das erste Viertel mit 12:0 für sich entscheiden. Im zweiten Viertel änderte sich nicht viel, die Rother bestimmten das Spiel im Angriff und in der Defensive wurde nichts zugelassen. Die erste Halbzeit endete mit 27:0 für die Spielvereinigung. In der zweiten Halbzeit ließ die Konzentration bei den Gästen aus Roth deutlich nach und zudem merkten sie auch das Spiel des Vortages in ihren Knochen. Dadurch kam Altenberg oft zu leichten Punkten und im Angriff wurden einfachste Korbleger vergeben. Das Spiel endete mit 50:22 aus Rother Sicht. Unter dem Strich ist die Mannschaft jedoch mit der Leistung zufrieden und man endlich den ersten Saisonsieg feiern. Michl (19), Siemon (9), Brandenburg (9), Othmann (9), Olah (2), Charvat (2)  

 

Am Samstag hieß man die aus Erlangen angereisten Gegner in der heimischen Halle willkommen. Das Spiel begann ausgeglichen: Beiden Mannschaften war es nicht möglich, schön her raus gespielte Aktionen mit Erfolg zu beenden.

Mit dem zweiten Viertel änderte sich dies jedoch. Der Gegner wirkte nun wacher – sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung. So konnten die Rother Kids nur wenig dem entgegensetzen. Zwar trat man geschlossen auf dem Basketballfeld auf, spielte schöne Situationen heraus und konnte hier und da auch zeigen was man kann. Dennoch war der Gegner zu stark. Die Kreisstädter verloren ihr erstes Spiel an diesem Wochenende mit einem Stand von 23:56 aus Sicht der Rother.

Es spielten: Siemon (10), Brandenburg (4), Michl (3), Charvat (2), Abramiuc (2), Othmann (2)

Den darauffolgenden Tag bestritt man das Auswärtsspiel beim TSV Altenberg. Da die Rother Mannschaft nur zu sechst angereist war und am Vortag schon gespielt hatte, lautete die Devise des Trainers, Kräfte zu sparen.

Jedoch stellte sich schnell raus wer Favorit in diesem Spiel war und so konnten die Mädchen und Jungs das erste Viertel mit 12:0 für sich entscheiden. Im zweiten Viertel änderte sich nicht viel, die Rother bestimmten das Spiel im Angriff und in der Defensive wurde nichts zugelassen.

Die erste Halbzeit endete mit 27:0 für die Spielvereinigung.

In der zweiten Halbzeit ließ die Konzentration bei den Gästen aus Roth deutlich nach und zudem merkten sie auch das Spiel des Vortages in ihren Knochen. Dadurch kam Altenberg oft zu leichten Punkten und im Angriff wurden einfachste Korbleger vergeben. Das Spiel endete mit 50:22 aus Rother Sicht.

Unter dem Strich ist die Mannschaft jedoch mit der Leistung zufrieden und man endlich den ersten Saisonsieg feiern.

Michl (19), Siemon (9), Brandenburg (9), Othmann (9), Olah (2), Charvat (2)