Post SV Nürnberg Basketball

JUNIOR FRANKEN u12-2 Jungs des Post SV Nürnberg starten mit Doppelspieltag


  Nach einer tollen Saisonvorbereitung startete die U12-2 vom Post SV Nürnberg, JUNIOR FRANKEN Head aus Mittelfranken, in die Saison 2016-17.   Es ging nach Herzogenaurach. Hochmotiviert ging man in das Spiel, nahm sich vor alles umzusetze…

  Nach einer tollen Saisonvorbereitung startete die U12-2 vom Post SV Nürnberg, JUNIOR FRANKEN Head aus Mittelfranken, in die Saison 2016-17.   Es ging nach Herzogenaurach. Hochmotiviert ging man in das Spiel, nahm sich vor alles umzusetzen was man im Training gelernt hatte. Doch schnell geriet man in Rückstand. Die Herzogenauracher starteten sehr stark und verwandelten die Bälle sehr schnell in den Korb unserer Post Jungs.   Zur Halbzeit stand es  6 : 37.   In der Halbzeit schien Coach Christof Schreyer die richtigen Worte gefunden zu haben. Eine komplett andere Post SV Mannschaft schien sich auf dem Spielfeld zu bewegen. Es wurde gekämpft, es wurde zusammengespielt, es wurde hart verteidigt und das bis zum Schluss. Hätte das Team von Anfang an so gespielt, wären unsere Jungs als Sieger vom Spielfeld gegangen.   Das Spiel ging 41 : 51 aus.   Gleich am nächsten Tag ging es zum nächsten "Auswärtsspiel". Ein kleines Derby beim TSV Nürnberg. Man hat sich viel vorgenommen. Fehler vom Vortag wollte man vermeiden und sofort wach und konzentriert spielen. Genau das funktioniert auch. Schöne Pässe wurden gespielt, konzentriert vollendeten die Jungs ihre Korbleger und ging in der Verteidigung mit vollem Elan an die Männer.   Endstand 91:61 für unsere Post Jungs.

 

Nach einer tollen Saisonvorbereitung startete die U12-2 vom Post SV Nürnberg, JUNIOR FRANKEN Head aus Mittelfranken, in die Saison 2016-17.

 

Es ging nach Herzogenaurach. Hochmotiviert ging man in das Spiel, nahm sich vor alles umzusetzen was man im Training gelernt hatte. Doch schnell geriet man in Rückstand. Die Herzogenauracher starteten sehr stark und verwandelten die Bälle sehr schnell in den Korb unserer Post Jungs.

 

Zur Halbzeit stand es  6 : 37.

 

In der Halbzeit schien Coach Christof Schreyer die richtigen Worte gefunden zu haben. Eine komplett andere Post SV Mannschaft schien sich auf dem Spielfeld zu bewegen. Es wurde gekämpft, es wurde zusammengespielt, es wurde hart verteidigt und das bis zum Schluss. Hätte das Team von Anfang an so gespielt, wären unsere Jungs als Sieger vom Spielfeld gegangen.

 

Das Spiel ging 41 : 51 aus.

 

Gleich am nächsten Tag ging es zum nächsten „Auswärtsspiel“. Ein kleines Derby beim TSV Nürnberg. Man hat sich viel vorgenommen. Fehler vom Vortag wollte man vermeiden und sofort wach und konzentriert spielen. Genau das funktioniert auch. Schöne Pässe wurden gespielt, konzentriert vollendeten die Jungs ihre Korbleger und ging in der Verteidigung mit vollem Elan an die Männer.

 

Endstand 91:61 für unsere Post Jungs.