Post SV Nürnberg Basketball

Ein Wochenende mit zwei siegreichen Spielen


  Das erste, sehr ausgeglichene Spiel der U11-Mädchen des Post SV Nürnberg, JUNIOR FRANKEN Headverein in Mittelfranken,  in der u12KL gegen die Jungs aus Fürth fand schon Mitte Oktober statt. Es war kein leichtes Spiel gegen die sehr schnell…

  Das erste, sehr ausgeglichene Spiel der U11-Mädchen des Post SV Nürnberg, JUNIOR FRANKEN Headverein in Mittelfranken,  in der u12KL gegen die Jungs aus Fürth fand schon Mitte Oktober statt. Es war kein leichtes Spiel gegen die sehr schnellen Jungs, denen der bessere Start gelang. Das erste Viertel endete 9:16 zu Gunsten der Fürther.   Die U11w-Mädchen unter der Leitung von Michi Fuhrmann liesen den Kopf nicht hängen und legten bis zur Ende der ersten Halbzeit eine tolle kämpferische Leistung aufs Parkett. So stand es zur Halbzeit 23:23.   In den nächsten beiden Vierteln dominierten dann die Mädchen deutlich. Durch ihre druckvolle Verteidigung und viele erfolgreiche Korbversuche gewannen sie am Ende verdient mit 51:40. Trainerin Michi Fuhrmann war mit der Leistung der Mädchen sehr zufrieden. Die harte Arbeit der letzten Wochen hatte sich gelohnt.   Das zweite Spiel ein Tag später war ein Freundschaftsspiel gegen die U13-Mannschaft aus Lauf. Es war ein relativ leichtes Spiel gegen die unerfahrenen Laufer Mädchen, da viele davon Anfängerinnen waren. Für die Post-Mädchen  war es eine neue Erfahrung gegen die teils ein Kopf größeren Mädchen zu spielen. Am Ende gewannen sie mit 86:24.  

 

Das erste, sehr ausgeglichene Spiel der U11-Mädchen des Post SV Nürnberg, JUNIOR FRANKEN Headverein in Mittelfranken,  in der u12KL gegen die Jungs aus Fürth fand schon Mitte Oktober statt.

Es war kein leichtes Spiel gegen die sehr schnellen Jungs, denen der bessere Start gelang.

Das erste Viertel endete 9:16 zu Gunsten der Fürther.

 

Die U11w-Mädchen unter der Leitung von Michi Fuhrmann liesen den Kopf nicht hängen und legten bis zur Ende der ersten Halbzeit eine tolle kämpferische Leistung aufs Parkett.

So stand es zur Halbzeit 23:23.

 

In den nächsten beiden Vierteln dominierten dann die Mädchen deutlich. Durch ihre druckvolle Verteidigung und viele erfolgreiche Korbversuche gewannen sie am Ende verdient mit 51:40.

Trainerin Michi Fuhrmann war mit der Leistung der Mädchen sehr zufrieden. Die harte Arbeit der letzten Wochen hatte sich gelohnt.

 

Das zweite Spiel ein Tag später war ein Freundschaftsspiel gegen die U13-Mannschaft aus Lauf.

Es war ein relativ leichtes Spiel gegen die unerfahrenen Laufer Mädchen, da viele davon Anfängerinnen waren.

Für die Post-Mädchen  war es eine neue Erfahrung gegen die teils ein Kopf größeren Mädchen zu spielen.

Am Ende gewannen sie mit 86:24.