Post SV Nürnberg Basketball

Junior Franken Förderschecks übergeben


  Bamberg, 07.05.2013 – In der Halbzeitpause des ersten Playoffheimspiels der Brose Baskets gegen Phoenix Hagen am Sonntag versammelten sich Mannschaftsvertreter zahlreicher Junior Franken Teams aus den Regionen Bamberg, Bayreuth, Würzburg un…

Scheckübergabe mit M. Stoschek 

Bamberg, 07.05.2013 - In der Halbzeitpause des ersten Playoffheimspiels der Brose Baskets gegen Phoenix Hagen am Sonntag versammelten sich Mannschaftsvertreter zahlreicher Junior Franken Teams aus den Regionen Bamberg, Bayreuth, Würzburg und Nürnberg auf dem Parkett der Stechert Arena, um von Junior Franken Geschäftsführer Benjamin Zang ihre Schecks mit den Fördersummen für die Saison 2012/13 entgegen zu nehmen. Auch Michael Stoschek, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung von Brose, von dem Projektidee und Finanzierung stammen, war bei der Übergabe anwesend. Jedes Team erhielt dabei eine individuelle, den örtlichen Voraussetzungen angepasste Fördersumme. Ziel des Junior-Franken-Projekts ist die quantitative und qualitative Stärkung des Basketball-Nachwuchses in der Region sowie eine frühe Talentsichtung und -förderung. Insgesamt zählt das Projekt Junior Franken bereits mehr als 40 Partnervereine in ganz Franken. Diese stellen fast 100 Jugendmannschaften in den Altersklassen u9-u12 und werden mit einer mittleren fünfstelligen Fördersumme direkt unterstützt.

Scheckübergabe mit M. Stoschek 

Bamberg, 07.05.2013 – In der Halbzeitpause des ersten Playoffheimspiels der Brose Baskets gegen Phoenix Hagen am Sonntag versammelten sich Mannschaftsvertreter zahlreicher Junior Franken Teams aus den Regionen Bamberg, Bayreuth, Würzburg und Nürnberg auf dem Parkett der Stechert Arena, um von Junior Franken Geschäftsführer Benjamin Zang ihre Schecks mit den Fördersummen für die Saison 2012/13 entgegen zu nehmen. Auch Michael Stoschek, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung von Brose, von dem Projektidee und Finanzierung stammen, war bei der Übergabe anwesend. Jedes Team erhielt dabei eine individuelle, den örtlichen Voraussetzungen angepasste Fördersumme. Ziel des Junior-Franken-Projekts ist die quantitative und qualitative Stärkung des Basketball-Nachwuchses in der Region sowie eine frühe Talentsichtung und -förderung. Insgesamt zählt das Projekt Junior Franken bereits mehr als 40 Partnervereine in ganz Franken. Diese stellen fast 100 Jugendmannschaften in den Altersklassen u9-u12 und werden mit einer mittleren fünfstelligen Fördersumme direkt unterstützt.