Post SV Nürnberg Basketball

JUNIOR FRANKEN MiniFörderPreis 2016


JUNIOR FRANKEN fördert Minibasketball in Franken. In seiner zweiten Auflage auch mit dem JUNIOR FRANKEN MiniFörderPreis 2016. Der Förderpreis prämiert außergewöhnliche Aktivität im Minibereich von JUNIOR FRANKEN Partnervereinen und will so ein…

JUNIOR FRANKEN fördert Minibasketball in Franken. In seiner zweiten Auflage auch mit dem JUNIOR FRANKEN MiniFörderPreis 2016. Der Förderpreis prämiert außergewöhnliche Aktivität im Minibereich von JUNIOR FRANKEN Partnervereinen und will so einen zusätzlichen Motivationsanreiz setzen. Das Logo des Förderpreises können die Siegervereine mit Ihrer Öffentlichkeitsarbeit vermarkten. Die Preisgelder von 250 bis 750 Euro sollen den Gewinnervereinen zusätzlichen Schub verleihen. Platz 3 im Jahr 2016 teilen sich die TV Gerolzhofen Falcons und der TV Schwabach. Beide Vereine Punkten mit mehreren Basketball Schulkooperationen über welche der Nachwuchs für die Miniteams der JUNIOR FRANKEN Partnervereine gewonnen wurden Die Falcons führten on Top zwei Basketball-Jugendtage durch. Platz 2 geht nach Unterfranken zum TV 1897 Goldbach und dem Projekt BASKETBALLFIEBER. Das Projekt bietet Schnuppertraining in den Grundschulen des Landkreises bei Aschaffenburg. Nachfolgend wurde ein Youngster Camp organisiert an dem 19 Kindern Basketball näher gebracht wurde und das DBB Spielabzeichen in Bronze und Silber ablegten. Zum Ende des Schuljahres wurde dann ein Grundschulcup ausgetragen an dem sich 8 Grundschulmannschaften beteiligten. Durch diese Aktionen konnten etliche Kindern für die Minimannschaften des TV 1897 Goldbach gewonnen werden. Den JUNIOR FRANKEN MINIFÖRDERPREIS gewinnt 2016 der TV Lauf mit dem ausgerufenen Ziel der nachhaltigen Mini-Basketball-Arbeit. Auf dem Weg dorthin wurden zur Saison 2015/16 zwei neue Mini-Teams aus dem Boden gestampft und mit viel Engagement und Herzblut der Miniverantwortlichen, allen voran die ehemalige Jugendnationalspielerin Karin Bergdolt. Verpackt wurde Ziele, Schlagwörter und die Presseberichte der Saison in diese ansehnliche Bewerbung jf_beföpr-lauf16.compressed. Der Sonderpreis "ManPower" geht an den TSV Ansbach. Zugegebenermaßen mit der einzigen, mutigen Bewerbung in dieser Kategorie. Leider wagen immer noch viele Vereine nicht den Schritt in die Professionalisierung bzw. bezahlte MANPOWER im Sport. Mit der Anstellung von Carlos Wißmüller in Form eines Minijobs wird eine Koordinierungsstelle für die Miniarbeit des Vereinsgeschaffen. Nach zuletzt gar keiner Minimannschaft konnte in dieser Saison wieder eine u12 im JUNIOR FRANKEN Startset-Trikot auflaufen. Im nächsten Jahr startet man bereits mit zwei Teams und einer Grundschulliga. Möglich macht dies das Basketballprojekt DURCHSTARTEN mit BASKETBALL welches man „im Franchise“ vom Post SV Nürnberg ab dem nächsten Schuljahr bereits in drei Grundschulen in Ansbach betreibt. Das ausgelobte Fördergeld wird im Zuge der Kostenaufstellung durch den TSV Ansbach in kompletter Höhe von 2.500 Euro abgerufen. Der Post SV Nürnberg wird ebenfalls als Franchisegeber mit dem Junior Franken Mini-Förderpreis bedacht, der hier kostenfrei KnowHow, Support und Logo bereit stellt und so wertvolle Hilfestellung leistet. Nicht nur für die Piranhas aus Ansbach. Auch die weiteren JUNIOR FRANKEN Partner TV 1860 Fürth und die Fibalon Baskets Neumarkt werben mit DURCHSTARTEN mit BASKTBALL an den Grundschulen vor Ort für die schnellste Ballsportart. Der Preis an den Post SV Nürnberg ist nicht dotiert.

JUNIOR FRANKEN fördert Minibasketball in Franken. In seiner zweiten Auflage auch mit dem JUNIOR FRANKEN MiniFörderPreis 2016.

Der Förderpreis prämiert außergewöhnliche Aktivität im Minibereich von JUNIOR FRANKEN Partnervereinen und will so einen zusätzlichen Motivationsanreiz setzen. Das Logo des Förderpreises können die Siegervereine mit Ihrer Öffentlichkeitsarbeit vermarkten. Die Preisgelder von 250 bis 750 Euro sollen den Gewinnervereinen zusätzlichen Schub verleihen.

Platz 3 im Jahr 2016 teilen sich die TV Gerolzhofen Falcons und der TV Schwabach. Beide Vereine Punkten mit mehreren Basketball Schulkooperationen über welche der Nachwuchs für die Miniteams der JUNIOR FRANKEN Partnervereine gewonnen wurden Die Falcons führten on Top zwei Basketball-Jugendtage durch.

Platz 2 geht nach Unterfranken zum TV 1897 Goldbach und dem Projekt BASKETBALLFIEBER. Das Projekt bietet Schnuppertraining in den Grundschulen des Landkreises bei Aschaffenburg. Nachfolgend wurde ein Youngster Camp organisiert an dem 19 Kindern Basketball näher gebracht wurde und das DBB Spielabzeichen in Bronze und Silber ablegten. Zum Ende des Schuljahres wurde dann ein Grundschulcup ausgetragen an dem sich 8 Grundschulmannschaften beteiligten. Durch diese Aktionen konnten etliche Kindern für die Minimannschaften des TV 1897 Goldbach gewonnen werden.

Den JUNIOR FRANKEN MINIFÖRDERPREIS gewinnt 2016 der TV Lauf mit dem ausgerufenen Ziel der nachhaltigen Mini-Basketball-Arbeit. Auf dem Weg dorthin wurden zur Saison 2015/16 zwei neue Mini-Teams aus dem Boden gestampft und mit viel Engagement und Herzblut der Miniverantwortlichen, allen voran die ehemalige Jugendnationalspielerin Karin Bergdolt. Verpackt wurde Ziele, Schlagwörter und die Presseberichte der Saison in diese ansehnliche Bewerbung jf_beföpr-lauf16.compressed.

Der Sonderpreis „ManPower“ geht an den TSV Ansbach. Zugegebenermaßen mit der einzigen, mutigen Bewerbung in dieser Kategorie. Leider wagen immer noch viele Vereine nicht den Schritt in die Professionalisierung bzw. bezahlte MANPOWER im Sport. Mit der Anstellung von Carlos Wißmüller in Form eines Minijobs wird eine Koordinierungsstelle für die Miniarbeit des Vereinsgeschaffen. Nach zuletzt gar keiner Minimannschaft konnte in dieser Saison wieder eine u12 im JUNIOR FRANKEN Startset-Trikot auflaufen. Im nächsten Jahr startet man bereits mit zwei Teams und einer Grundschulliga. Möglich macht dies das Basketballprojekt DURCHSTARTEN mit BASKETBALL welches man „im Franchise“ vom Post SV Nürnberg ab dem nächsten Schuljahr bereits in drei Grundschulen in Ansbach betreibt.
Das ausgelobte Fördergeld wird im Zuge der Kostenaufstellung durch den TSV Ansbach in kompletter Höhe von 2.500 Euro abgerufen.
Der Post SV Nürnberg wird ebenfalls als Franchisegeber mit dem Junior Franken Mini-Förderpreis bedacht, der hier kostenfrei KnowHow, Support und Logo bereit stellt und so wertvolle Hilfestellung leistet. Nicht nur für die Piranhas aus Ansbach. Auch die weiteren JUNIOR FRANKEN Partner TV 1860 Fürth und die Fibalon Baskets Neumarkt werben mit DURCHSTARTEN mit BASKTBALL an den Grundschulen vor Ort für die schnellste Ballsportart. Der Preis an den Post SV Nürnberg ist nicht dotiert.