Post SV Nürnberg Basketball

JUNIOR FRANKEN Nürnberg schüttet fast 8.000 Euro BeteiligungsBonus aus


JUNIOR FRANKEN hat sich die Förderung von Mini-Mannschaften in Franken auf die Fahne geschrieben. Diese Förderung erfolgt unter anderem auch über den Beteiligungsbonus. Dieser belohnt insbesondere die Partner mit starkem Mini-Bereich sowie hoher B…

JUNIOR FRANKEN hat sich die Förderung von Mini-Mannschaften in Franken auf die Fahne geschrieben. Diese Förderung erfolgt unter anderem auch über den Beteiligungsbonus. Dieser belohnt insbesondere die Partner mit starkem Mini-Bereich sowie hoher Beteiligungsquote an den Events von JUNIOR FRANKEN. Der mittelfränkische Minibereich wächst. Zur neuen Saison 2015/16 wurden 6 neue Minimannschaften in den Spielbetrieb gemeldet, was einen Zuwachs von 15 Prozent bedeutet. JUNIOR FRANKEN macht dies über die Coach-Förderung, kostenfreie Trikots für neue Mannschaften und nicht zuletzt die Beteiligungsprämie möglich. Am deutlichsten zeigt sich dies am Post SV Nürnberg. Der JUNIOR FRANKEN HEAD für Mittelfranken hat mit 12 Mannschaften am Spielbetrieb der abgelaufenen Saison teilgenommen. Auch in Sachen Event-Beteiligung ist der Post SV Nürnberg mit 19 Turnier-Teilnahmen einsame Spitze. Das schlägt sich im Beteiligungsbonus nieder. So kann über diesen beinahe eine FSJ-Stelle für die nächste Saison finanziert werden. Aber auch der TV Schwabach und die SpVgg Roth profitieren nicht unerheblich. Der TV Schwabach ist die Nachwuchs-Adresse Nummer 2 in Mittelfranken und fühlt sich insbesondere der Entwicklung weiblicher Spielerinnen berufen. Die SpVgg Roth punktet stark über das von Andreas Dobler entwickelte Schulprojekt BIG. Ein "Standart-Partnerverein" mit einer oder zwei Minimannschaften erlöst über den Beteiligungsbonus auch nochmals 100 bis 400 Euro, je nach Beteiligung eben. Dazu erklärt Martin Will, der mittlerweile als Projektleiter des Gesamtprojekts fungiert: "Der BeteiligungsBonus hat sich absolut bewährt. Diese Auszahlungsform wurde mittlerweile auch von Obefranken übernommen. Vereine mit Engagement werden genau für dieses Engagement belohnt. Ganz einfach!"

JUNIOR FRANKEN hat sich die Förderung von Mini-Mannschaften in Franken auf die Fahne geschrieben. Diese Förderung erfolgt unter anderem auch über den Beteiligungsbonus. Dieser belohnt insbesondere die Partner mit starkem Mini-Bereich sowie hoher Beteiligungsquote an den Events von JUNIOR FRANKEN.

Der mittelfränkische Minibereich wächst. Zur neuen Saison 2015/16 wurden 6 neue Minimannschaften in den Spielbetrieb gemeldet, was einen Zuwachs von 15 Prozent bedeutet. JUNIOR FRANKEN macht dies über die Coach-Förderung, kostenfreie Trikots für neue Mannschaften und nicht zuletzt die Beteiligungsprämie möglich.

Am deutlichsten zeigt sich dies am Post SV Nürnberg. Der JUNIOR FRANKEN HEAD für Mittelfranken hat mit 12 Mannschaften am Spielbetrieb der abgelaufenen Saison teilgenommen. Auch in Sachen Event-Beteiligung ist der Post SV Nürnberg mit 19 Turnier-Teilnahmen einsame Spitze. Das schlägt sich im Beteiligungsbonus nieder. So kann über diesen beinahe eine FSJ-Stelle für die nächste Saison finanziert werden. Aber auch der TV Schwabach und die SpVgg Roth profitieren nicht unerheblich. Der TV Schwabach ist die Nachwuchs-Adresse Nummer 2 in Mittelfranken und fühlt sich insbesondere der Entwicklung weiblicher Spielerinnen berufen. Die SpVgg Roth punktet stark über das von Andreas Dobler entwickelte Schulprojekt BIG. Ein „Standart-Partnerverein“ mit einer oder zwei Minimannschaften erlöst über den Beteiligungsbonus auch nochmals 100 bis 400 Euro, je nach Beteiligung eben.

Dazu erklärt Martin Will, der mittlerweile als Projektleiter des Gesamtprojekts fungiert: „Der BeteiligungsBonus hat sich absolut bewährt. Diese Auszahlungsform wurde mittlerweile auch von Obefranken übernommen. Vereine mit Engagement werden genau für dieses Engagement belohnt. Ganz einfach!“