Post SV Nürnberg Basketball

Knappes Ergebnis im internen Post u11 Duell!


Die u11-Auswahl Post SV I gegen Post SV II, des Head JUNIOR FRANKEN Vereins aus dem Raum Mittelfranken, trafen am vergangenen Sonntag in der Paul-Moor-Schule aufeinander.   Gegenüber standen sich die beiden Mannschaften des Post SV Nürnberg in…

Die u11-Auswahl Post SV I gegen Post SV II, des Head JUNIOR FRANKEN Vereins aus dem Raum Mittelfranken, trafen am vergangenen Sonntag in der Paul-Moor-Schule aufeinander.   Gegenüber standen sich die beiden Mannschaften des Post SV Nürnberg in der Bezirksoberliga der Altersklasse u11. Das Ziel war für die beiden Coaches Michaela Fuhrmann und Laura Fürsich den Mädchen Spielpraxis zu bieten und die Entwicklung zu fördern. Daher wurde schon bei der Mannschaftsaufteilung darauf geachtet, dass beide Teams ein annähernd ähnliches Leistungsniveau aufweisen.   Im ersten Viertel konnten sich zunächst die u11-1 Mädels von Laura Fürsich absetzen. Erst nach einem 9:0 – Lauf gelang ein Korb auf gegnerischer Seite. Dieser war Startsignal für eine Aufholjagd der u11-2 Mädchen von Michaela Fuhrmann. Somit endete der erste  Spielabschnitt 9:10 (u11-1 : u11-2).   Auch im zweiten Viertel war die Partie nicht weniger spannend, wenn auch durch eine rapide gesunkene Trefferquote und aufgrund zahlreicher Ballverluste kaum Punkte auf beiden Seiten erzielt wurden. In die Halbzeit ging es also mit einem knappen Stand von 12:13 (u11-1 : u11-2).   Die gesamte zweite Halbzeit verlief ähnlich wie schon erstere. Immer wieder konnte sich eine der beiden Post-Mannschaften absetzen, allerdings nie so deutlich, dass die andere nicht umgehen wieder aufholen konnte. Die Zuschauer sahen also ein spannendes Spiel, das sich erst in den letzten Minuten, Dank einem Treffer von Millen Kalambay, mit einem Endstand von 33:31 für die Mädchen der u11-1 von Laura Fürsich entschied.   Nach dem Spiel zeigten sich beide Trainerinnen zufrieden über den Verlauf der Partie. Die Mädels hatten Spaß am Spiel und konnten zum Teil ihre ersten Erfahrungen darin machen, auf dem Parkett zu stehen. In vielen Situationen zeigten sich schon tolle Umsetzungen von der Arbeit im Training, wenngleich auch noch einiges an Arbeit vor Michaela Fuhrmann und dem Trainerduo Laura Angerstein (die leider vor dem Spiel erkrankte) und Laura Fürsich steht.   Am 9.01. versuchen dann die Mädchen der u11-1 gegen Schwabach in der Bezirksoberliga zu bestehen, für die Spielerinnen der u11-2 steht am 28.02. das nächste Spiel an.

Die u11-Auswahl Post SV I gegen Post SV II, des Head JUNIOR FRANKEN Vereins aus dem Raum Mittelfranken, trafen am vergangenen Sonntag in der Paul-Moor-Schule aufeinander.

 

Gegenüber standen sich die beiden Mannschaften des Post SV Nürnberg in der Bezirksoberliga der Altersklasse u11. Das Ziel war für die beiden Coaches Michaela Fuhrmann und Laura Fürsich den Mädchen Spielpraxis zu bieten und die Entwicklung zu fördern. Daher wurde schon bei der Mannschaftsaufteilung darauf geachtet, dass beide Teams ein annähernd ähnliches Leistungsniveau aufweisen.

 

Im ersten Viertel konnten sich zunächst die u11-1 Mädels von Laura Fürsich absetzen. Erst nach einem 9:0 – Lauf gelang ein Korb auf gegnerischer Seite. Dieser war Startsignal für eine Aufholjagd der u11-2 Mädchen von Michaela Fuhrmann. Somit endete der erste  Spielabschnitt 9:10 (u11-1 : u11-2).

 

Auch im zweiten Viertel war die Partie nicht weniger spannend, wenn auch durch eine rapide gesunkene Trefferquote und aufgrund zahlreicher Ballverluste kaum Punkte auf beiden Seiten erzielt wurden. In die Halbzeit ging es also mit einem knappen Stand von 12:13 (u11-1 : u11-2).

 

Die gesamte zweite Halbzeit verlief ähnlich wie schon erstere. Immer wieder konnte sich eine der beiden Post-Mannschaften absetzen, allerdings nie so deutlich, dass die andere nicht umgehen wieder aufholen konnte. Die Zuschauer sahen also ein spannendes Spiel, das sich erst in den letzten Minuten, Dank einem Treffer von Millen Kalambay, mit einem Endstand von 33:31 für die Mädchen der u11-1 von Laura Fürsich entschied.

 

Nach dem Spiel zeigten sich beide Trainerinnen zufrieden über den Verlauf der Partie. Die Mädels hatten Spaß am Spiel und konnten zum Teil ihre ersten Erfahrungen darin machen, auf dem Parkett zu stehen. In vielen Situationen zeigten sich schon tolle Umsetzungen von der Arbeit im Training, wenngleich auch noch einiges an Arbeit vor Michaela Fuhrmann und dem Trainerduo Laura Angerstein (die leider vor dem Spiel erkrankte) und Laura Fürsich steht.

 

Am 9.01. versuchen dann die Mädchen der u11-1 gegen Schwabach in der Bezirksoberliga zu bestehen, für die Spielerinnen der u11-2 steht am 28.02. das nächste Spiel an.