Post SV Nürnberg Basketball

Nachruf – Benjamin Zang


Für uns alle unfassbar, wurde unser Coach, Kollege und Freund Ben durch eine plötzliche, schwere Krankheit aus unserer Mitte gerissen.Ben war unser Dreh- und Angelpunkt. Seit er in Mittelfranken die Jugendarbeit im Basketball mit in der Hand hatte,…

geboren am 18.01.1983 gestorben am 10.12.2014

Für uns alle unfassbar, wurde unser Coach, Kollege und Freund Ben durch eine plötzliche, schwere Krankheit aus unserer Mitte gerissen.
Ben war unser Dreh- und Angelpunkt. Seit er in Mittelfranken die Jugendarbeit im Basketball mit in der Hand hatte, ging auf einmal alles aufwärts. Neue Teams gründeten sich, Kooperationen entstanden, an immer mehr Schulen wird Basketball gespielt und neue Leistungsteams haben sich etabliert.

 

Bens Art war einzigartig. Er hatte alles organisatorisch im Griff, alles war transparent. Mit seinen ausführlichen, strukturierten Mails wussten immer alle jederzeit über alles Bescheid. Mit allen Eltern, die ihre Kinder in Bens Obhut gaben, war er in persönlichem Kontakt. Er nahm sich für jeden Zeit und schaute nie auf die Uhr. Für die Kinder und Jugendlichen war er Halt, Vorbild, Vertrauensperson und Antreiber. Ben wusste bei jedem seiner Schützlinge, was in ihm steckt und wohin er ihn bringen wollte. Das war nicht immer bequem. Aber sie gingen immer wieder ins Training, denn sie vertrauten ihm und spürten, wie er sie stark machte. Vor allem anderen hatte Ben ein großes Herz und unendlich viel Liebe für „seine Jungs“.

 

Ben konnte gut zuhören und versuchte immer auszugleichen und zusammenzuführen. Er scheute sich aber auch nie zu widersprechen – egal wem. Wenn es ihm um die Sache ging, war es ihm völlig egal, wem er auf die Füße trat. Seit Leitsatz war: „Es geht um die Jungs!“ Da kannte er keine Kompromisse.

 

So geduldig er mit Menschen war, so ungeduldig war er in der Sache. Er gab sich immer ganz, ohne Rücksicht auf seine eigenen Interessen und Reserven. Wann immer ihm jemand sagte „Achte auf Dich!“, kam nur ein „Ja, ja, geht schon“ und dann ging’s weiter im Programm. Er war nie wirklich zufrieden und suchte immer nach Wegen, es noch besser zu machen.

 

 

In tiefer Trauer:

 

Post SV Nürnberg
Post SV Nürnberg Abteilung Basketball
Kooperationsvereine Perspektivteam Mittelfranken: TV Altdorf, SpVgg Roth, SV Stauf
Teams: Herren 1, u18 „Tornados Franken“, u14 Bayernliga

 

Alle, die sich von Ben verabschieden möchten, sind herzlich eingeladen zur Gedenkfeier am Samstag, 20. Dezember 2014, um 13 Uhr in der Dreieinigkeitskirche (Glockendonstr. 15) in Nürnberg –Gostenhof.

 

Anstelle von Blumen gibt es im Sinne von Ben die Möglichkeit zu spenden: 

Zum einen wäre es sicher in Bens Sinne, den mittelfränkischen Jugendbasketball weiter voran zu bringen. Dafür könnt Ihr an den Förderverein spenden:

Förderverein Jugend-Basketball Post SV Nürnberg e.V.
IBAN: DE28 7609 0400 0000 2876 95
BIC: GEN0DEF1N03
Evenord Bank

Der Förderverein hat zugesichert, das Geld ausschließlich für vereinsübergreifende Jugendprojekte zu verwenden.


Alternativ dazu haben die Angehörigen folgendes Projekt ausgewählt, das ihm auch sehr am Herzen lag:

Ärzte ohne Grenzen e.V.
IBAN: DE72 3702 0500 0009 7097 00
BIC: BFSWDE33XXX
Bank für Sozialwirtschaft

Stichwort „Kondolenzspende Benjamin Zang“

 

geboren am 18.01.1983 gestorben am 10.12.2014

Für uns alle unfassbar, wurde unser Coach, Kollege und Freund Ben durch eine plötzliche, schwere Krankheit aus unserer Mitte gerissen.
Ben war unser Dreh- und Angelpunkt. Seit er in Mittelfranken die Jugendarbeit im Basketball mit in der Hand hatte, ging auf einmal alles aufwärts. Neue Teams gründeten sich, Kooperationen entstanden, an immer mehr Schulen wird Basketball gespielt und neue Leistungsteams haben sich etabliert.

 

Bens Art war einzigartig. Er hatte alles organisatorisch im Griff, alles war transparent. Mit seinen ausführlichen, strukturierten Mails wussten immer alle jederzeit über alles Bescheid. Mit allen Eltern, die ihre Kinder in Bens Obhut gaben, war er in persönlichem Kontakt. Er nahm sich für jeden Zeit und schaute nie auf die Uhr. Für die Kinder und Jugendlichen war er Halt, Vorbild, Vertrauensperson und Antreiber. Ben wusste bei jedem seiner Schützlinge, was in ihm steckt und wohin er ihn bringen wollte. Das war nicht immer bequem. Aber sie gingen immer wieder ins Training, denn sie vertrauten ihm und spürten, wie er sie stark machte. Vor allem anderen hatte Ben ein großes Herz und unendlich viel Liebe für „seine Jungs“.

 

Ben konnte gut zuhören und versuchte immer auszugleichen und zusammenzuführen. Er scheute sich aber auch nie zu widersprechen – egal wem. Wenn es ihm um die Sache ging, war es ihm völlig egal, wem er auf die Füße trat. Seit Leitsatz war: „Es geht um die Jungs!“ Da kannte er keine Kompromisse.

 

So geduldig er mit Menschen war, so ungeduldig war er in der Sache. Er gab sich immer ganz, ohne Rücksicht auf seine eigenen Interessen und Reserven. Wann immer ihm jemand sagte „Achte auf Dich!“, kam nur ein „Ja, ja, geht schon“ und dann ging’s weiter im Programm. Er war nie wirklich zufrieden und suchte immer nach Wegen, es noch besser zu machen.

 

 

In tiefer Trauer:

 

Post SV Nürnberg
Post SV Nürnberg Abteilung Basketball
Kooperationsvereine Perspektivteam Mittelfranken: TV Altdorf, SpVgg Roth, SV Stauf
Teams: Herren 1, u18 „Tornados Franken“, u14 Bayernliga

 

Alle, die sich von Ben verabschieden möchten, sind herzlich eingeladen zur Gedenkfeier am Samstag, 20. Dezember 2014, um 13 Uhr in der Dreieinigkeitskirche (Glockendonstr. 15) in Nürnberg –Gostenhof.

 

Anstelle von Blumen gibt es im Sinne von Ben die Möglichkeit zu spenden: 

Zum einen wäre es sicher in Bens Sinne, den mittelfränkischen Jugendbasketball weiter voran zu bringen. Dafür könnt Ihr an den Förderverein spenden:

Förderverein Jugend-Basketball Post SV Nürnberg e.V.
IBAN: DE28 7609 0400 0000 2876 95
BIC: GEN0DEF1N03
Evenord Bank

Der Förderverein hat zugesichert, das Geld ausschließlich für vereinsübergreifende Jugendprojekte zu verwenden.

Alternativ dazu haben die Angehörigen folgendes Projekt ausgewählt, das ihm auch sehr am Herzen lag:

Ärzte ohne Grenzen e.V.
IBAN: DE72 3702 0500 0009 7097 00
BIC: BFSWDE33XXX
Bank für Sozialwirtschaft

Stichwort „Kondolenzspende Benjamin Zang“