Post SV Nürnberg Basketball

Post U12-2 zweiter Sieg, es geht aufwärts


Die Mannschaft von Coach Christof Schreyer machte sich mal wieder auf den Weg nach Schwabach. Man hat sich auf ein spannendes Spiel eingestellt, da beim Hinspiel eine Leistungsträgerin aus Schwabach fehlte. Im ersten Viertel konnte sich keine Mannsc…

Die Mannschaft von Coach Christof Schreyer machte sich mal wieder auf den Weg nach Schwabach. Man hat sich auf ein spannendes Spiel eingestellt, da beim Hinspiel eine Leistungsträgerin aus Schwabach fehlte.

Im ersten Viertel konnte sich keine Mannschaft absetzen, es ging hin und her mit den Punkten, die augenscheinlich auf beiden Seiten im Sekundentakt fielen. Beide Teams wollten den Sieg einpacken, das war deutlich zu spüren. Der Sonntag-Abendkrimi schien sich auf Samstag verlagert zu haben.

Im zweiten Viertel machte sich dann der Schnelligkeitsunterschied und das Defensetraining der letzten Wochen bemerkbar. Unsere Jungs spielten eine super Verteidigung, holten die Rebounds, gingen in die Helpside und spielten sich mit schnellen Fastbreaks in Führung.

Halbzeitstand: 36:26 für Nürnberg.

Um dem "trägen dritten Viertel" zu entgehen, brachte Coach Christof die Jungs 5 Minuten vor Beginn via Lauf ABC und Sprints wieder auf "Betriebstemperatur".

Und das zahlte sich aus: Die Jungs starteten ein Offensiv-Feuerwerk. Durch Entschlossenheit, Kampfgeist und spitzen Teamwork machten die Jungs den Sack zu.

Sie spielten einen 83:55 Sieg heraus, auf den sie auf jeden Fall stolz sein können.

Die nächsten Termine: 22.11 vs NBC, 30.11 vs Herzogenaurach. (Beides Heimspiele)

Die Mannschaft von Coach Christof Schreyer machte sich mal wieder auf den Weg nach Schwabach. Man hat sich auf ein spannendes Spiel eingestellt, da beim Hinspiel eine Leistungsträgerin aus Schwabach fehlte.

Im ersten Viertel konnte sich keine Mannschaft absetzen, es ging hin und her mit den Punkten, die augenscheinlich auf beiden Seiten im Sekundentakt fielen. Beide Teams wollten den Sieg einpacken, das war deutlich zu spüren. Der Sonntag-Abendkrimi schien sich auf Samstag verlagert zu haben.

Im zweiten Viertel machte sich dann der Schnelligkeitsunterschied und das Defensetraining der letzten Wochen bemerkbar. Unsere Jungs spielten eine super Verteidigung, holten die Rebounds, gingen in die Helpside und spielten sich mit schnellen Fastbreaks in Führung.

Halbzeitstand: 36:26 für Nürnberg.

Um dem „trägen dritten Viertel“ zu entgehen, brachte Coach Christof die Jungs 5 Minuten vor Beginn via Lauf ABC und Sprints wieder auf „Betriebstemperatur“.

Und das zahlte sich aus: Die Jungs starteten ein Offensiv-Feuerwerk. Durch Entschlossenheit, Kampfgeist und spitzen Teamwork machten die Jungs den Sack zu.

Sie spielten einen 83:55 Sieg heraus, auf den sie auf jeden Fall stolz sein können.

Die nächsten Termine: 22.11 vs NBC, 30.11 vs Herzogenaurach. (Beides Heimspiele)