Post SV Nürnberg Basketball

Saisonabschlussbericht u12-2 Post SV Nürnberg


  Eine Saison mit großen Fortschritten und ersten Erfolgen   Es war eine ungewöhnliche aber durchaus erfolgreiche Saison für die U12-2 des Post SV Nürnberg. Ungewöhnlich, weil man sich mitten in der Saison auf eine andere Liga und auf …

  Eine Saison mit großen Fortschritten und ersten Erfolgen   Es war eine ungewöhnlicSaisonabschlussbericht u12-2 (1)he aber durchaus erfolgreiche Saison für die U12-2 des Post SV Nürnberg. Ungewöhnlich, weil man sich mitten in der Saison auf eine andere Liga und auf einen immer wechselnden Spielplan umstellen musste. Erfolgreich, weil die Jungs sich über das Jahr hinweg toll entwickelt  und natürlich auch einige Spiele gewonnen haben. Dabei konnten die Trainer Michael Hertlein und Nikita Bekhter im Juni 2015 eine tolle Jungs aus den verschiedenen U10 übernehmen. Sogar aus den Schuleinheiten kamen einige Jungs dazu. Es galt daraus ein Team des Jahrgangs 2005 zu formen.Trotzdem stand man noch vor viel Arbeit. Galt es vor allem die Jungs dazu zubringen als Team strukturiert zu spielen und als Team zusammenzuführen. Dies gelang über die Saison sehr gut. Gegen Ende der Spielzeit war die Aufstellung und ein gutes Passspiel entwickelt. Jetzt geht es in der nächsten Saison darum, die Jungs auf die U14 vorzubereiten. In der U12 sind sie gut angekommen. Saisonabschlussbericht u12-2 (2)   Zum Saisonverlauf könnte man einen ganzen Roman schreiben. So waren es zwar vor Weihnachten nur wenige Spiele, die mit Freundschaftsspielen aufgefüllt werden mussten. Jedoch machte man das mit vielen ausgemachten Spielen in der neuen Liga der BOL2 wett. Generell kann man die Spiele in 3 Kategorien einteilen. So gab es zum Beispiel die Spiele gegen die eigene U12-1 und gegen Altdorf, bei denen man zwar immer deutlich den Kürzeren zog aber sehr wichtig für die Entwicklung waren. Dann gab es Spiele gegen schwächere Anfängerteams bei denen man selber dominierte, aber an taktischen und technischen Feinheiten arbeiten konnte. Und dann gab es noch die Spiele gegen Gegner auf Augenhöhe, die am meisten voranbringen. Hier hatten wir auch einige mit verschiedenen Ausgang.   Am Ende standen jedoch deutlich mehr Siege zu Buche und man belegte im Team SL in der BOL2 am Ende den ersten Platz. Nun kann man gespannt sein, wie sich die Jungs nächstes Jahr in der U12 schlagen. Wir wünschen ihnen schon mal viel Erfolg.  

 

Eine Saison mit großen Fortschritten und ersten Erfolgen

 

Es war eine ungewöhnlicSaisonabschlussbericht u12-2 (1)he aber durchaus erfolgreiche Saison für die U12-2 des Post SV Nürnberg. Ungewöhnlich, weil man sich mitten in der Saison auf eine andere Liga und auf einen immer wechselnden Spielplan umstellen musste. Erfolgreich, weil die Jungs sich über das Jahr hinweg toll entwickelt  und natürlich auch einige Spiele gewonnen haben.

Dabei konnten die Trainer Michael Hertlein und Nikita Bekhter im Juni 2015 eine tolle Jungs aus den verschiedenen U10 übernehmen. Sogar aus den Schuleinheiten kamen einige Jungs dazu. Es galt daraus ein Team des Jahrgangs 2005 zu formen.Trotzdem stand man noch vor viel Arbeit. Galt es vor allem die Jungs dazu zubringen als Team strukturiert zu spielen und als Team zusammenzuführen.

Dies gelang über die Saison sehr gut. Gegen Ende der Spielzeit war die Aufstellung und ein gutes Passspiel entwickelt. Jetzt geht es in der nächsten Saison darum, die Jungs auf die U14 vorzubereiten. In der U12 sind sie gut angekommen.

Saisonabschlussbericht u12-2 (2)

 

Zum Saisonverlauf könnte man einen ganzen Roman schreiben. So waren es zwar vor Weihnachten nur wenige Spiele, die mit Freundschaftsspielen aufgefüllt werden mussten. Jedoch machte man das mit vielen ausgemachten Spielen in der neuen Liga der BOL2 wett. Generell kann man die Spiele in 3 Kategorien einteilen. So gab es zum Beispiel die Spiele gegen die eigene U12-1 und gegen Altdorf, bei denen man zwar immer deutlich den Kürzeren zog aber sehr wichtig für die Entwicklung waren. Dann gab es Spiele gegen schwächere Anfängerteams bei denen man selber dominierte, aber an taktischen und technischen Feinheiten arbeiten konnte. Und dann gab es noch die Spiele gegen Gegner auf Augenhöhe, die am meisten voranbringen. Hier hatten wir auch einige mit verschiedenen Ausgang.

 

Am Ende standen jedoch deutlich mehr Siege zu Buche und man belegte im Team SL in der BOL2 am Ende den ersten Platz.

Nun kann man gespannt sein, wie sich die Jungs nächstes Jahr in der U12 schlagen. Wir wünschen ihnen schon mal viel Erfolg.