Post SV Nürnberg Basketball

Saisonabschlussbericht U12 Noris Baskets


  Unsere beiden Miniteams U10 und U12 der Noris Baskets, JUNIOR FRANKEN Partnerverein des Post SV Nürnberg, standen zu Beginn der Saison vor einem schwierigen Jahr. Beide Teams speisen sich aus Spielern aus zwei Trainingsgruppen, die leider sel…

  Unsere beiden Miniteams U10 und U12 der Noris Baskets, JUNIOR FRANKEN Partnerverein des Post SV Nürnberg, standen zu Beginn der Saison vor einem schwierigen Jahr. Beide Teams speisen sich aus Spielern aus zwei Trainingsgruppen, die leider selten gemeinsam trainieren können. Eine Trainingsgruppe befindet sich in Großgründlach im Nürnberger Umland, die zweite in der Nürnberger Nordstadt. Bereits letzte Saison spielte unsere U10 gemeinsam mit Spielern aus beiden Gruppen, was immerhin zum Sieg in der Kreisliga führte. Leider jedoch hatten sich über die Sommerferien viele Kinder anderen Sportarten angeschlossen, sodass uns für die neue U10 zu Beginn der Saison lediglich 6 spielberechtigte Kinder zur Verfügung standen. Auch eine Grundschulaktion in der Grundschule St. Johannis konnte keine große Verstärkung bringen und die Mannschaft musste letztlich leider zurückgezogen werden.   Stattdessen entschieden wir uns, die Kinder in der U12 mitspielen zu lassen, da sich auch dort Spielermangel breitmachte. Letzter war bedingt durch Verletzungen von Leistungsträgern direkt zum Saisonanfang und ebenfalls durch Abwanderung von Kindern zu anderen Ballsportarten. Nicht zuletzt deshalb war die U12 Saison sehr schwer. Nach Diskussionen über die Ligaeinteilung in Bezirksoberliga, Bezirksklasse und Kreisliga (wir entschieden uns für Bezirksklasse) wurde diese leider vor der Saison in die unterbesetzte Bezirksoberliga eingegliedert. Dort stelle sich das Leistungsgefüge jedoch sehr gemischt dar, was hohe Niederlagen und viel moralische Aufbauarbeit zur Folge hatte. Immerhin konnten wir nach der Aufteilung der Ligen zur Saisonmitte ermutigerende Resultate verzeichnen und auch wieder das ein oder andere Erfolgserlebnis vermelden. Dazu kamen neue Spieler, die sich gut integrierten und die Abgänge kompensierten, sodass eine gute Grundlage für die kommende Saison gelegt werden konnte.   Auch im U10 Bereich konnten über die Saison viele neue Kinder begeistert werden, sodass wir nächstes Jahr im Verbund mit dem CVJM Erlangen eine Spielgemeinschaft für eine U13 Mädchenmannschaft gründen können.   Saisonfazit: Eine schwierige Saison geht mit einem positiven Trend für die kommenden Jahre zu Ende.

 

Unsere beiden Miniteams U10 und U12 der Noris Baskets, JUNIOR FRANKEN Partnerverein des Post SV Nürnberg, standen zu Beginn der Saison vor einem schwierigen Jahr. Beide Teams speisen sich aus Spielern aus zwei Trainingsgruppen, die leider selten gemeinsam trainieren können. Eine Trainingsgruppe befindet sich in Großgründlach im Nürnberger Umland, die zweite in der Nürnberger Nordstadt. Bereits letzte Saison spielte unsere U10 gemeinsam mit Spielern aus beiden Gruppen, was immerhin zum Sieg in der Kreisliga führte. Leider jedoch hatten sich über die Sommerferien viele Kinder anderen Sportarten angeschlossen, sodass uns für die neue U10 zu Beginn der Saison lediglich 6 spielberechtigte Kinder zur Verfügung standen. Auch eine Grundschulaktion in der Grundschule St. Johannis konnte keine große Verstärkung bringen und die Mannschaft musste letztlich leider zurückgezogen werden.

 

Stattdessen entschieden wir uns, die Kinder in der U12 mitspielen zu lassen, da sich auch dort Spielermangel breitmachte. Letzter war bedingt durch Verletzungen von Leistungsträgern direkt zum Saisonanfang und ebenfalls durch Abwanderung von Kindern zu anderen Ballsportarten. Nicht zuletzt deshalb war die U12 Saison sehr schwer. Nach Diskussionen über die Ligaeinteilung in Bezirksoberliga, Bezirksklasse und Kreisliga (wir entschieden uns für Bezirksklasse) wurde diese leider vor der Saison in die unterbesetzte Bezirksoberliga eingegliedert. Dort stelle sich das Leistungsgefüge jedoch sehr gemischt dar, was hohe Niederlagen und viel moralische Aufbauarbeit zur Folge hatte. Immerhin konnten wir nach der Aufteilung der Ligen zur Saisonmitte ermutigerende Resultate verzeichnen und auch wieder das ein oder andere Erfolgserlebnis vermelden. Dazu kamen neue Spieler, die sich gut integrierten und die Abgänge kompensierten, sodass eine gute Grundlage für die kommende Saison gelegt werden konnte.

 

Auch im U10 Bereich konnten über die Saison viele neue Kinder begeistert werden, sodass wir nächstes Jahr im Verbund mit dem CVJM Erlangen eine Spielgemeinschaft für eine U13 Mädchenmannschaft gründen können.

 

Saisonfazit: Eine schwierige Saison geht mit einem positiven Trend für die kommenden Jahre zu Ende.