Post SV Nürnberg Basketball

Trotz Niederlage – Gelungener Auftakt für die u12-4 von Post


Neu gegründetes Team zeigt hervorragende Ansätze Seit dieser Saison gibt es beim Post SV Nürnberg auch eine u12-4-Mannschaft. Vor allem sind hier Kinder willkommen, die noch am Anfang ihrer jungen Karriere stehen und in den Basketballsport reinsch…

Neu gegründetes Team zeigt hervorragende Ansätze

Seit dieser Saison gibt es beim Post SV Nürnberg auch eine u12-4-Mannschaft. Vor allem sind hier Kinder willkommen, die noch am Anfang ihrer jungen Karriere stehen und in den Basketballsport reinschnuppern möchten. Und diese u12-4 debütierte am Samstag in der Kreisliga Nord beim ersten Saisonspiel gegen den TSV Altenberg. 

 

Mit gerade einmal zwei Spielern startete Trainer Tarik Vahle im Oktober in das Training, inzwischen sind es sieben Kinder, die sich von Woche zu Woche weiter entwickeln. Am vergangenen Samstag stand dann das erste Saisonspiel an, von den angesprochenen Sieben mussten zwei aufgrund von Krankheit leider passen, dafür halfen Neo und Morris aus der u10 aus (An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön!). Altenberg hieß der Gegner, die Jungs waren super motiviert und wollten das erste Spiel unbedingt für sich entscheiden. 

 

Dann ging es los, der Post SV startete besser in die Partie, doch waren es die Gäste, die den ersten Korb des Spiels erzielten. Allerdings ließen sich die u12-Kids nicht großartig beeindrucken, nur wenig später erzielten die Gastgeber unter Riesenjubel der Spieler und Eltern die ersten Punkte der Saison. Was folgte, war eine ausgeglichene Partie, in der die Führung ständig hin und her wechselte. Dabei war es für Trainer Vahle höchst erfreulich, wie sein Team die im Training erlernten spielerischen Ansätze umzusetzen wusste und durch ein diszipliniertes Auftreten überzeugte. Mit einem knappen 18:21-Rückstand ging es in die Halbzeit. 

 

Auch nach der Pause spielte die u12-4 weiter tollen Basketball, jedes Kind, das auf dem Parkett stand, holte alles aus sich heraus. Alles war offen, Altenberg konnte sich nie richtig absetzen, doch der Post SV leider auch nicht mehr die Führung übernehmen. In den Schlussminuten konnten die Gäste ihren sechs-Punkte-Vorsprung behaupten, nun kam auch noch ein wenig Pech dazu, so dass trotz einer grandiosen Leistung im allerersten Spiel am Ende eine 39:45-Niederlage zu Buche stand. Allerdings konnte man aus Sicht des Trainers von keiner Niederlage sprechen: „Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Alle Kinder haben alles gegeben und die Trainingsinhalte hervorragend im Spiel umgesetzt. Es hat sehr viel Spass gemacht, mit anzusehen, wie schnell sich die Kids entwickeln. Das ist ein Erfolg, der mehr wert ist als die zwei Punkte“, resümierte Vahle nach dem Spiel. 

 

Man darf gespannt sein, wohin der Weg der noch so jungen u12-4 gehen wird. Im Namen der u12-4 des Post SV Nürnberg wünschen wir allen Spielern, Eltern, Freunden, Fans und Mitgliedern frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr. 

Neu gegründetes Team zeigt hervorragende Ansätze

Seit dieser Saison gibt es beim Post SV Nürnberg auch eine u12-4-Mannschaft. Vor allem sind hier Kinder willkommen, die noch am Anfang ihrer jungen Karriere stehen und in den Basketballsport reinschnuppern möchten. Und diese u12-4 debütierte am Samstag in der Kreisliga Nord beim ersten Saisonspiel gegen den TSV Altenberg. 

 

Mit gerade einmal zwei Spielern startete Trainer Tarik Vahle im Oktober in das Training, inzwischen sind es sieben Kinder, die sich von Woche zu Woche weiter entwickeln. Am vergangenen Samstag stand dann das erste Saisonspiel an, von den angesprochenen Sieben mussten zwei aufgrund von Krankheit leider passen, dafür halfen Neo und Morris aus der u10 aus (An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön!). Altenberg hieß der Gegner, die Jungs waren super motiviert und wollten das erste Spiel unbedingt für sich entscheiden. 

 

Dann ging es los, der Post SV startete besser in die Partie, doch waren es die Gäste, die den ersten Korb des Spiels erzielten. Allerdings ließen sich die u12-Kids nicht großartig beeindrucken, nur wenig später erzielten die Gastgeber unter Riesenjubel der Spieler und Eltern die ersten Punkte der Saison. Was folgte, war eine ausgeglichene Partie, in der die Führung ständig hin und her wechselte. Dabei war es für Trainer Vahle höchst erfreulich, wie sein Team die im Training erlernten spielerischen Ansätze umzusetzen wusste und durch ein diszipliniertes Auftreten überzeugte. Mit einem knappen 18:21-Rückstand ging es in die Halbzeit. 

 

Auch nach der Pause spielte die u12-4 weiter tollen Basketball, jedes Kind, das auf dem Parkett stand, holte alles aus sich heraus. Alles war offen, Altenberg konnte sich nie richtig absetzen, doch der Post SV leider auch nicht mehr die Führung übernehmen. In den Schlussminuten konnten die Gäste ihren sechs-Punkte-Vorsprung behaupten, nun kam auch noch ein wenig Pech dazu, so dass trotz einer grandiosen Leistung im allerersten Spiel am Ende eine 39:45-Niederlage zu Buche stand. Allerdings konnte man aus Sicht des Trainers von keiner Niederlage sprechen: „Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft. Alle Kinder haben alles gegeben und die Trainingsinhalte hervorragend im Spiel umgesetzt. Es hat sehr viel Spass gemacht, mit anzusehen, wie schnell sich die Kids entwickeln. Das ist ein Erfolg, der mehr wert ist als die zwei Punkte“, resümierte Vahle nach dem Spiel. 

 

Man darf gespannt sein, wohin der Weg der noch so jungen u12-4 gehen wird. Im Namen der u12-4 des Post SV Nürnberg wünschen wir allen Spielern, Eltern, Freunden, Fans und Mitgliedern frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.