Post SV Nürnberg Basketball

U12-5 des Post SV mit viel Spaß an der Sache


Die junge U 12-5…. die schlägt sich wirklich prima! Ja, wir haben das Spiel gegen die Mannschaft aus Feuchtwangen mit 72 zu 51 verloren. Aber: das erste Viertel haben wir mit 13 zu 13 beendet – das zweite Viertel hat die Niederlage kl…

Die junge U 12-5....

die schlägt sich wirklich prima!

Ja, wir haben das Spiel gegen die Mannschaft aus Feuchtwangen mit 72 zu 51 verloren. Aber: das erste Viertel haben wir mit 13 zu 13 beendet - das zweite Viertel hat die Niederlage klar gemacht, da haben wir 20 Punkte weniger gemacht.

Und trotzdem aber!

Die Mannschaft besteht aus Jungs der Jahrgänge 2005 und 2006, zusammengesetzt aus der U 10- 1 und der U 10- 2. Sie sind also wirklich deutlich kleiner als die Gegner - und vor allem heute Gegnerinnen. Beim Rebound war das schon schwierig - und dafür hatten sie oft genug den Ball erkämpft. Sie brauchen manchmal ein bisschen, bis sie umschalten. Dann aber geben sie Gas und versuchen einzuholen - was auch immer wieder gelang. Sie wollen manchmal mit dem Kopf durch die Wand und werfen dann gegen die große Mauer - aber sie haben auch viele sehr kluge Wurfentscheidungen getroffen.

Und: nach dem Spiel sind 10 glückliche Jungs in der Kabine und freuen sich einfach, dass sie Basketball spielen konnten.

Die Trainerinnen Erika Kliem und Steffi Friesen - mit toller Unterstützung von Paul Menge sind absolut zufrieden mit diesem Team.

Und da mal wieder ein großes Dankeschön an die Eltern, die die Jungs und die Abteilung so toll unterstützen!

Aber: es hat schon Spaß gemacht, oder?

Die junge U 12-5….

die schlägt sich wirklich prima!

Ja, wir haben das Spiel gegen die Mannschaft aus Feuchtwangen mit 72 zu 51 verloren. Aber: das erste Viertel haben wir mit 13 zu 13 beendet – das zweite Viertel hat die Niederlage klar gemacht, da haben wir 20 Punkte weniger gemacht.

Und trotzdem aber!

Die Mannschaft besteht aus Jungs der Jahrgänge 2005 und 2006, zusammengesetzt aus der U 10- 1 und der U 10- 2. Sie sind also wirklich deutlich kleiner als die Gegner – und vor allem heute Gegnerinnen. Beim Rebound war das schon schwierig – und dafür hatten sie oft genug den Ball erkämpft. Sie brauchen manchmal ein bisschen, bis sie umschalten. Dann aber geben sie Gas und versuchen einzuholen – was auch immer wieder gelang. Sie wollen manchmal mit dem Kopf durch die Wand und werfen dann gegen die große Mauer – aber sie haben auch viele sehr kluge Wurfentscheidungen getroffen.

Und: nach dem Spiel sind 10 glückliche Jungs in der Kabine und freuen sich einfach, dass sie Basketball spielen konnten.

Die Trainerinnen Erika Kliem und Steffi Friesen – mit toller Unterstützung von Paul Menge sind absolut zufrieden mit diesem Team.

Und da mal wieder ein großes Dankeschön an die Eltern, die die Jungs und die Abteilung so toll unterstützen!

Aber: es hat schon Spaß gemacht, oder?