Post SV Nürnberg Basketball

BBC Eckersdorfer U10 Mannschaft gewinnt gegen starke Bamberger


  Das Eckersdorfer U10-Team konnte am Sonntag zu Hause gegen TTL Bamberg einen 82:58 Heimsieg feiern. Die Gäste aus Bamberg reisten mit jeweils einem Sieg und einer Niederlage an und waren damit punktgleich mit den Eckersdorfern. Die Mannschaft…

  Das Eckersdorfer U10-Team konnte am Sonntag zu Hause gegen TTL Bamberg einen 82:58 Heimsieg feiern. Die Gäste aus Bamberg reisten mit jeweils einem Sieg und einer Niederlage an und waren damit punktgleich mit den Eckersdorfern. Die Mannschaft von Sebastian Seiler begann ungewöhnlich unkonzentriert, was zu vielen verlegten Korblegern und auf der anderen Seite offenen Würfen für Bamberg führte. Im weiteren Verlauf des ersten Viertels fing man sich aber wieder und konnte nun einen kleinen Vorsprung herausspielen. Aufgrund von Kapitän Maximilian Eichbaum, der immer wieder den Weg zum Korb fand und einer verbesserten Defense konnte dieser Vorsprung dann bis zur Halbzeitpause noch etwas ausgebaut werden. Nach der Halbzeit begannen die Eckersdorfer ähnlich energisch wie im zweiten Viertel. Doch die Bamberger konnten immer wieder durch gute Aktionen punkten, und schafften es auch in der Verteidigung die Eckersdorfer Jungs und Mädels zu stoppen. Im letzten Viertel konnten dann auch die vielen Ersatzspieler auf Eckersdorfer Seite Spielpraxis sammeln. Am Ende stand nun ein verdienter Sieg für die Eckersdorfer.   Coach Seiler fasste die Begegnung wie folgt zusammen: „Ich bin sehr Stolz auf die heutige Leistung. Bamberg hat eine sehr ausgeglichene und gut ausgebildete Mannschaft. Auch wenn bei uns heute vieles nicht perfekt war, haben die Jungs und Mädels gekämpft und sich somit den Sieg verdient. Wir haben aber auch gesehen, wo es bei dem ein oder andrem noch hapert und wir Trainingsbedarf haben.“

 

Das Eckersdorfer U10-Team konnte am Sonntag zu Hause gegen TTL Bamberg einen 82:58 Heimsieg feiern. Die Gäste aus Bamberg reisten mit jeweils einem Sieg und einer Niederlage an und waren damit punktgleich mit den Eckersdorfern. Die Mannschaft von Sebastian Seiler begann ungewöhnlich unkonzentriert, was zu vielen verlegten Korblegern und auf der anderen Seite offenen Würfen für Bamberg führte. Im weiteren Verlauf des ersten Viertels fing man sich aber wieder und konnte nun einen kleinen Vorsprung herausspielen. Aufgrund von Kapitän Maximilian Eichbaum, der immer wieder den Weg zum Korb fand und einer verbesserten Defense konnte dieser Vorsprung dann bis zur Halbzeitpause noch etwas ausgebaut werden. Nach der Halbzeit begannen die Eckersdorfer ähnlich energisch wie im zweiten Viertel. Doch die Bamberger konnten immer wieder durch gute Aktionen punkten, und schafften es auch in der Verteidigung die Eckersdorfer Jungs und Mädels zu stoppen. Im letzten Viertel konnten dann auch die vielen Ersatzspieler auf Eckersdorfer Seite Spielpraxis sammeln. Am Ende stand nun ein verdienter Sieg für die Eckersdorfer.

 

Coach Seiler fasste die Begegnung wie folgt zusammen: „Ich bin sehr Stolz auf die heutige Leistung. Bamberg hat eine sehr ausgeglichene und gut ausgebildete Mannschaft. Auch wenn bei uns heute vieles nicht perfekt war, haben die Jungs und Mädels gekämpft und sich somit den Sieg verdient. Wir haben aber auch gesehen, wo es bei dem ein oder andrem noch hapert und wir Trainingsbedarf haben.“