Post SV Nürnberg Basketball

Eckersdorfer U12 bleibt auch im letzten Saisonspiel ungeschlagen


  Gegen den Tabellenzweiten aus Weismain konnte die junge Eckersdorfer Mannschaft im 10. Spiel den 10. Sieg mit 68:44 einfahren.   Zu Beginn hatten die Jungs allerdings Probleme richtig ins Spiel zu finden. Die gute, energische Verteidigung…

  Gegen den Tabellenzweiten aus Weismain konnte die junge Eckersdorfer Mannschaft im 10. Spiel den 10. Sieg mit 68:44 einfahren.   Zu Beginn hatten die Jungs allerdings Probleme richtig ins Spiel zu finden. Die gute, energische Verteidigung sowie sehr gutes Spacing im Angriff der Hausherren führte zu einem engen ersten Viertel. Der Tabellenzweite aus Weismain, welcher außer Konkurrenz gemeldet ist (d.h. mit Spieler/innen spielt, die eigentlich älter sind) konnte immer wieder mit schönen Aktionen zum Korb ziehen und dort hochprozentig abschließen. Doch die 7 mitgereisten Eckersdorfer Spieler hielten mit aller Kraft dagegen und konnten so mit einer kleinen Führung in die 2. Halbzeit gehen. Nach der Halbzeit zeigten sich die Seiler Schützlinge deutlich stärker. Gegen die körperlich teilweise überlegenen Hausherren boxte man nun besser aus und konnte so nach Rebounds einfache Fastbreak Punkte erziehlen. Auch in der Verteidigung konnten die Jungs noch eine Schippe drauflegen. Gegen unermüdlich kämpfende Weismainer konnte man sich so am Schluss verdient durchsetzen und am Ende die Meisterschaft ausgiebig feiern.   "Am Anfang hatten wir deutlich Probleme gegen die Intensität und die clevere Spielweise dagegen zu halten. Ich bin aber stolz auf die Jungs, dass sie sich in die Partie reingekämpft haben. Am Ende haben wir besser verteidigt, im Angriff bessere Entscheidungen getroffen und vor allem viel besser gereboundet. Respekt auch an eine sehr gut ausgebildete Weismainer Mannschaft für ein gutes Spiel und eine tolle Saison, „fasst Coach Seiler die Partie zusammen.  

 

Gegen den Tabellenzweiten aus Weismain konnte die junge Eckersdorfer Mannschaft im 10. Spiel den 10. Sieg mit 68:44 einfahren.

 

Zu Beginn hatten die Jungs allerdings Probleme richtig ins Spiel zu finden. Die gute, energische Verteidigung sowie sehr gutes Spacing im Angriff der Hausherren führte zu einem engen ersten Viertel. Der Tabellenzweite aus Weismain, welcher außer Konkurrenz gemeldet ist (d.h. mit Spieler/innen spielt, die eigentlich älter sind) konnte immer wieder mit schönen Aktionen zum Korb ziehen und dort hochprozentig abschließen. Doch die 7 mitgereisten Eckersdorfer Spieler hielten mit aller Kraft dagegen und konnten so mit einer kleinen Führung in die 2. Halbzeit gehen. Nach der Halbzeit zeigten sich die Seiler Schützlinge deutlich stärker. Gegen die körperlich teilweise überlegenen Hausherren boxte man nun besser aus und konnte so nach Rebounds einfache Fastbreak Punkte erziehlen. Auch in der Verteidigung konnten die Jungs noch eine Schippe drauflegen. Gegen unermüdlich kämpfende Weismainer konnte man sich so am Schluss verdient durchsetzen und am Ende die Meisterschaft ausgiebig feiern.

 

„Am Anfang hatten wir deutlich Probleme gegen die Intensität und die clevere Spielweise dagegen zu halten. Ich bin aber stolz auf die Jungs, dass sie sich in die Partie reingekämpft haben. Am Ende haben wir besser verteidigt, im Angriff bessere Entscheidungen getroffen und vor allem viel besser gereboundet. Respekt auch an eine sehr gut ausgebildete Weismainer Mannschaft für ein gutes Spiel und eine tolle Saison, „fasst Coach Seiler die Partie zusammen.