Post SV Nürnberg Basketball

Junior Franken dominieren BBV-Bezirksauswahlturnier


   Mit zehn All-Star-Game-Nominierungen, sechs bei den Jungs und vier bei den Mädchen, haben die Oberfranken-Teams beim Bezirksauswahlturnier des Bayerischen Basketball-Verbandes (BBV) in Donauwörth überzeugt. Die Landestrainer sichteten beim Ve…

 

 Mit zehn All-Star-Game-Nominierungen, sechs bei den Jungs und vier bei den Mädchen, haben die Oberfranken-Teams beim Bezirksauswahlturnier des Bayerischen Basketball-Verbandes (BBV) in Donauwörth überzeugt. Die Landestrainer sichteten beim Vergleich der bayerischen Bezirke die Besten der Jahrgänge 2000 und jünger, um ihre Bayernauswahlen für das Bundesjugendlager 2014 (Buben) bzw. 2015 (Mädchen) zusammen zu stellen.

 

 

 

Bei den Jungs wählte Landestrainer Nick Fischer und seine Assistenten nach Spielen in den Bezirksteams und in aus allen Teilnehmern gemischten Mannschaften im Spiel Drei-gegen-drei und Fünf-gegen-fünf die 24 Teilnehmer für das All-Star-Game zum Turnierabschluss aus.

 

 

 

Von den zwölf in Schwaben angetretenen Oberfranken durften sich die Bamberger Talente Manuel Feuerpfeil, Timo Lurz, Samuel Gloser und Philipp Seibold sowie der Bayreuther Luca Eisentraut und der Kronacher Christoph Bauer das Auswahl-Trikot überstreifen. Dieses Sextett hat eine Einladung zum Leistungscamp Ende Juli in der Sportschule Oberhaching erhalten, um sich dort für die Landesauswahl zu empfehlen. Die Jungen-Auswahl Oberfrankens wurde von Andreas Fischer und Uli Hirmke betreut.

 

 

 

Die Trikots, die die männliche Oberfrankenauswahl in Zukunft tragen wird, wurden vom „Junior Franken“-Projekt gestiftet. Bisher musste sich der Bezirk Trikots von Vereinsteams ausleihen, um seine Spieler den Bayernauswahlsichtern zu präsentieren. Mit dem nagelneuen Satz Wendetrikots sind die Jungs nun gut gerüstet. Alle gesichteten Spieler der Oberfrankenauswahl kommen aus Junior Franken Teams. Hier zeigen sich erste Erfolge des Projekts, das von Michael Stoschek initiiert wurde.

 

 

 

 

 

Kathrin Gut und Udo Schilling coachten die zehn oberfränkischen Mädels, die von ihren drei Spielen im Bezirksteam eines für sich entschieden. Darüber hinaus bat Landestrainer Imre Szittya mit seiner Assistenztrainerin Janet Fowler-Michel zu einem Training, in dem der BBV-Coach den Spielerinnen und Bezirksauswahltrainern seine Schwerpunkte für das nächste Jahr demonstrierte. Die Jahrgänge 2000 und jünger werden 2014 vom BBV noch einmal gesichtet, da der Deutsche Basketball-Bund (DBB) bei den Mädchen diesen Jahrgang nun ein Jahr später zum Vergleich der Länderauswahlen nach Heidelberg bittet. Die DBB-Verantwortlichen haben erkannt, dass für viele Mädchen das Turnier zu früh kommt, da die Lücke zwischen U15 und WNBL zu groß ist. Mit Anika Hartmann, Magdalena Landwehr (beide TTL Bamberg), Julia Förner (SC Kemmern) und Sarah Spiegel (TSV Knetzgau/Kemmern) waren am Ende vier Oberfränkinnen im All-Star-Spiel vertreten. Doch bis zum nächsten Jahr haben viele Talente noch die Möglichkeit, sich im Verein und beim nächsten Bezirksauswahlturnier sich für die Bayernauswahl zu empfehlen. Die oberfränkische Delegation komplettierten die beiden Bamberger Physiotherapeuten Annette Ulshöfer und Petra Bierlein.

 

 

 

Neben den für das All-Star-Game nominierten standen aus der Region Bamberg noch Nina Kühhorn (DJK Bamberg), Jana Barth (TTL Bamberg), Luisa Hornung, Sabrina Weinkauf, Selina Beck (alle SC Kemmern),Felix Friedel, Lucas Kolloch, Henning Nieslon (beide DJK Bamberg), Simon Ulshöfer (TTL Bamberg) und Jakob Fuchs (SpVgg Rattelsdorf) in den Oberfrankenauswahlen.

 

 Mit zehn All-Star-Game-Nominierungen, sechs bei den Jungs und vier bei den Mädchen, haben die Oberfranken-Teams beim Bezirksauswahlturnier des Bayerischen Basketball-Verbandes (BBV) in Donauwörth überzeugt. Die Landestrainer sichteten beim Vergleich der bayerischen Bezirke die Besten der Jahrgänge 2000 und jünger, um ihre Bayernauswahlen für das Bundesjugendlager 2014 (Buben) bzw. 2015 (Mädchen) zusammen zu stellen.

 

 

 

Bei den Jungs wählte Landestrainer Nick Fischer und seine Assistenten nach Spielen in den Bezirksteams und in aus allen Teilnehmern gemischten Mannschaften im Spiel Drei-gegen-drei und Fünf-gegen-fünf die 24 Teilnehmer für das All-Star-Game zum Turnierabschluss aus.

 

 

 

Von den zwölf in Schwaben angetretenen Oberfranken durften sich die Bamberger Talente Manuel Feuerpfeil, Timo Lurz, Samuel Gloser und Philipp Seibold sowie der Bayreuther Luca Eisentraut und der Kronacher Christoph Bauer das Auswahl-Trikot überstreifen. Dieses Sextett hat eine Einladung zum Leistungscamp Ende Juli in der Sportschule Oberhaching erhalten, um sich dort für die Landesauswahl zu empfehlen. Die Jungen-Auswahl Oberfrankens wurde von Andreas Fischer und Uli Hirmke betreut.

 

 

 

Die Trikots, die die männliche Oberfrankenauswahl in Zukunft tragen wird, wurden vom „Junior Franken“-Projekt gestiftet. Bisher musste sich der Bezirk Trikots von Vereinsteams ausleihen, um seine Spieler den Bayernauswahlsichtern zu präsentieren. Mit dem nagelneuen Satz Wendetrikots sind die Jungs nun gut gerüstet. Alle gesichteten Spieler der Oberfrankenauswahl kommen aus Junior Franken Teams. Hier zeigen sich erste Erfolge des Projekts, das von Michael Stoschek initiiert wurde.

 

 

 

 

 

Kathrin Gut und Udo Schilling coachten die zehn oberfränkischen Mädels, die von ihren drei Spielen im Bezirksteam eines für sich entschieden. Darüber hinaus bat Landestrainer Imre Szittya mit seiner Assistenztrainerin Janet Fowler-Michel zu einem Training, in dem der BBV-Coach den Spielerinnen und Bezirksauswahltrainern seine Schwerpunkte für das nächste Jahr demonstrierte. Die Jahrgänge 2000 und jünger werden 2014 vom BBV noch einmal gesichtet, da der Deutsche Basketball-Bund (DBB) bei den Mädchen diesen Jahrgang nun ein Jahr später zum Vergleich der Länderauswahlen nach Heidelberg bittet. Die DBB-Verantwortlichen haben erkannt, dass für viele Mädchen das Turnier zu früh kommt, da die Lücke zwischen U15 und WNBL zu groß ist. Mit Anika Hartmann, Magdalena Landwehr (beide TTL Bamberg), Julia Förner (SC Kemmern) und Sarah Spiegel (TSV Knetzgau/Kemmern) waren am Ende vier Oberfränkinnen im All-Star-Spiel vertreten. Doch bis zum nächsten Jahr haben viele Talente noch die Möglichkeit, sich im Verein und beim nächsten Bezirksauswahlturnier sich für die Bayernauswahl zu empfehlen. Die oberfränkische Delegation komplettierten die beiden Bamberger Physiotherapeuten Annette Ulshöfer und Petra Bierlein.

 

 

 

Neben den für das All-Star-Game nominierten standen aus der Region Bamberg noch Nina Kühhorn (DJK Bamberg), Jana Barth (TTL Bamberg), Luisa Hornung, Sabrina Weinkauf, Selina Beck (alle SC Kemmern),Felix Friedel, Lucas Kolloch, Henning Nieslon (beide DJK Bamberg), Simon Ulshöfer (TTL Bamberg) und Jakob Fuchs (SpVgg Rattelsdorf) in den Oberfrankenauswahlen.