Post SV Nürnberg Basketball

Viel Action beim JuniorFranken Camp in Bayreuth


Viel Spaß und Action hatten 43 Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren beim ersten JuniorFranken Camp, das der BBC Bayreuth am vergangenen Freitag in der Sporthalle Ost ausrichtete. Die Resonanz bei allen Beteiligten sowie den zahlreichen zusehenden Elt…

Viel Spaß und Action hatten 43 Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren beim ersten JuniorFranken Camp, das der BBC Bayreuth am vergangenen Freitag in der Sporthalle Ost ausrichtete. Die Resonanz bei allen Beteiligten sowie den zahlreichen zusehenden Eltern war eindeutig. Eine durchgehend runde Sache, die Sebastian Seiler, FSJler beim BBC da organisiert hatte. Und zuletzt konnte jeder Teilnehmer neben den Erfahrungen mit dem Basketball auch noch ein Präsent mitnehmen: ein extra für das JuniorFranken Projekt gestaltetes Trikot.

 


 

Von 9 bis 17.30 Uhr durchliefen die Teilnehmer erst sieben jeweils 30 minütige Stationen, in denen das Trainerteam des BBC Bayreuth die Grundlagen des Basketballs vermittelte. Dribbeln, Passen, Werfen und Verteidigungsarbeit standen dabei im Mittelpunkt. Unterbrochen wurde das Training durch ein gemeinsames Mittagessen in der Kantine der nahegelegenen Handwerkskammer.

Am Nachmittag durften die Kinder dann das Gelernte gleich im Spiel umsetzen. Eingeteilt in sechs Mannschaften wurde zunächst in zwei Gruppen gespielt, um dann in einem Finale noch den Campsieger zu ermitteln. Martin Piotrowski, zweiter Vorstand des BBC e.V. und Geschäftsführer der Bayreuther Bundesligamannschaft, ließ es sich nicht nehmen bereits zum Campstart in die Halle zu schauen und durfte dann später das Endspiel mit dem Jumpball eröffnen. Er zeigte sich von der ganzen Aktion begeistert: "Es hat richtig Spaß gemacht den Kids bei den Übungen und den Spielen zuzusehen. Wir müssen solche Veranstaltungen als feste Einrichtungen installieren, dann werden wir auf Dauer auch die Basis vergrößern." Erfreulich war, dass nicht nur aktive Spieler des BBC das Camp besuchten, sondern auch Kinder von den Partnervereinen aus Weidenberg und Neustadt/Waldnaab, aus Nürnberg sowie aus den Schul-AG's teilnahmen.

 Ben Zang, Geschäftsführer des JuniorFranken Projekts aus Nürnberg zeigte sich beeindruckt von der Veranstaltung: "Das Projekt muss mit Leben gefüllt werden und dieses Camp zeigt deutlich, dass wir mit derartigen Veranstaltungen auf dem richtigen Weg sind. Kompliment an den Bayreuther Trainerstab für die Durchführung und vor allem an Sebastian Seiler für die tolle Organisation." 

 

 

 

 

 

 

 

Viel Spaß und Action hatten 43 Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren beim ersten JuniorFranken Camp, das der BBC Bayreuth am vergangenen Freitag in der Sporthalle Ost ausrichtete. Die Resonanz bei allen Beteiligten sowie den zahlreichen zusehenden Eltern war eindeutig. Eine durchgehend runde Sache, die Sebastian Seiler, FSJler beim BBC da organisiert hatte. Und zuletzt konnte jeder Teilnehmer neben den Erfahrungen mit dem Basketball auch noch ein Präsent mitnehmen: ein extra für das JuniorFranken Projekt gestaltetes Trikot.

 


 

Von 9 bis 17.30 Uhr durchliefen die Teilnehmer erst sieben jeweils 30 minütige Stationen, in denen das Trainerteam des BBC Bayreuth die Grundlagen des Basketballs vermittelte. Dribbeln, Passen, Werfen und Verteidigungsarbeit standen dabei im Mittelpunkt. Unterbrochen wurde das Training durch ein gemeinsames Mittagessen in der Kantine der nahegelegenen Handwerkskammer.

Am Nachmittag durften die Kinder dann das Gelernte gleich im Spiel umsetzen. Eingeteilt in sechs Mannschaften wurde zunächst in zwei Gruppen gespielt, um dann in einem Finale noch den Campsieger zu ermitteln. Martin Piotrowski, zweiter Vorstand des BBC e.V. und Geschäftsführer der Bayreuther Bundesligamannschaft, ließ es sich nicht nehmen bereits zum Campstart in die Halle zu schauen und durfte dann später das Endspiel mit dem Jumpball eröffnen. Er zeigte sich von der ganzen Aktion begeistert: „Es hat richtig Spaß gemacht den Kids bei den Übungen und den Spielen zuzusehen. Wir müssen solche Veranstaltungen als feste Einrichtungen installieren, dann werden wir auf Dauer auch die Basis vergrößern.“ Erfreulich war, dass nicht nur aktive Spieler des BBC das Camp besuchten, sondern auch Kinder von den Partnervereinen aus Weidenberg und Neustadt/Waldnaab, aus Nürnberg sowie aus den Schul-AG’s teilnahmen.

 Ben Zang, Geschäftsführer des JuniorFranken Projekts aus Nürnberg zeigte sich beeindruckt von der Veranstaltung: „Das Projekt muss mit Leben gefüllt werden und dieses Camp zeigt deutlich, dass wir mit derartigen Veranstaltungen auf dem richtigen Weg sind. Kompliment an den Bayreuther Trainerstab für die Durchführung und vor allem an Sebastian Seiler für die tolle Organisation.“