Post SV u10: vereinsinternes Derby


Am Samstag, den 6. April trafen sich die beiden u10-Mannschaften des Post SV in der Knauerhalle, um das Rückrundenspiel ihrer Liga zu bestreiten.Abteilungsleiter Martin Will und Ben Zang, verantwortlich für das Jugendleistungskonzept des Post SV, l…

Am Samstag, den 6. April trafen sich die beiden u10-Mannschaften des Post SV in der Knauerhalle, um das Rückrundenspiel ihrer Liga zu bestreiten.
Abteilungsleiter Martin Will und Ben Zang, verantwortlich für das Jugendleistungskonzept des Post SV, ließen es sich nicht nehmen, beim vereinsinternen Derby dabei zu sein. Der Vorsitzende des Fördervereins, Reinhard Wörlein, und Tanja Fuhrmann fungierten als Schiedsrichter. Aus sportlicher Sicht war es eine klare Sache: Die Jungs der u10-1 gewannen gegen die Mädchen der u10-2 mit 84 zu 6. Toll war, dass bei den Jungs 9 von 10 Spielern Punkte beisteuerten, dass es Rechts – und Linkskorbleger gab, sehr schöne Pässe und ein richtig gutes Zusammenspiel! Die Mädels haben nie aufgesteckt und gaben ihr Bestes.

Die Eltern, Geschwisterkinder, Omas und Opas erwiesen sich wieder als hervorragende Unterstützung in vielerlei Hinsicht: Sie stellten das Kampfgericht und halfen beim Aufwärmen, sie feuerten beide Mannschaften an und sorgten mit leckerem Kuchen für das leibliche Wohl. Ein großes Dankeschön geht außerdem an Fotografin Daria Diehl für die schönen Bilder.Die Trainerinnen Michaela Fuhrmann und Erika Kliem genossen den Samstagvormittag mit ihren beiden Mannschaften und stellten mal wieder fest, dass alle, die da waren, dieses Spiel mit dem roten Ball begeistert!

Der Trainingseifer beider Mannschaften ist wirklich beachtlich – und sie haben auch demnächst die Chance, beim 1. Pfingstcamp des Post SV (vom 22. – 24.5.2013 in Nürnberg) ihrer Leidenschaft des Basketballspielens ausgiebig nachzugehen!

Am Samstag, den 6. April trafen sich die beiden u10-Mannschaften des Post SV in der Knauerhalle, um das Rückrundenspiel ihrer Liga zu bestreiten.
Abteilungsleiter Martin Will und Ben Zang, verantwortlich für das Jugendleistungskonzept des Post SV, ließen es sich nicht nehmen, beim vereinsinternen Derby dabei zu sein. Der Vorsitzende des Fördervereins, Reinhard Wörlein, und Tanja Fuhrmann fungierten als Schiedsrichter. Aus sportlicher Sicht war es eine klare Sache: Die Jungs der u10-1 gewannen gegen die Mädchen der u10-2 mit 84 zu 6. Toll war, dass bei den Jungs 9 von 10 Spielern Punkte beisteuerten, dass es Rechts – und Linkskorbleger gab, sehr schöne Pässe und ein richtig gutes Zusammenspiel! Die Mädels haben nie aufgesteckt und gaben ihr Bestes.

Die Eltern, Geschwisterkinder, Omas und Opas erwiesen sich wieder als hervorragende Unterstützung in vielerlei Hinsicht: Sie stellten das Kampfgericht und halfen beim Aufwärmen, sie feuerten beide Mannschaften an und sorgten mit leckerem Kuchen für das leibliche Wohl. Ein großes Dankeschön geht außerdem an Fotografin Daria Diehl für die schönen Bilder.Die Trainerinnen Michaela Fuhrmann und Erika Kliem genossen den Samstagvormittag mit ihren beiden Mannschaften und stellten mal wieder fest, dass alle, die da waren, dieses Spiel mit dem roten Ball begeistert!

Der Trainingseifer beider Mannschaften ist wirklich beachtlich – und sie haben auch demnächst die Chance, beim 1. Pfingstcamp des Post SV (vom 22. – 24.5.2013 in Nürnberg) ihrer Leidenschaft des Basketballspielens ausgiebig nachzugehen!