PostSV u12m: Hochklassige Niederlage gegen TSV Nürnberg


Trotz einer sehr ansprechenden Leistung unterlag die u12 in einem phasenweise hochklassigen Spiel dem Tabellenführer TSV Nürnberg klar mit 72:97. Unsere etwas ersatzgeschwächten Jungs setzen ihre gute Form der letzten Wochen vor allem in spieleris…

Trotz einer sehr ansprechenden Leistung unterlag die u12 in einem phasenweise hochklassigen Spiel dem Tabellenführer TSV Nürnberg klar mit 72:97.

Unsere etwas ersatzgeschwächten Jungs setzen ihre gute Form der letzten Wochen vor allem in spielerischer Hinsicht fort und konnten gegen die im Hinspiel noch übermächtigen TSVler gut mithalten.
Das Fehlen von drei Leistungsträgern machte sich jedoch im Spielverlauf immer deutlicher bemerkbar, zumal der Lokalrivale sich im Vergleich zum ersten Aufeinandertreffen ebenfalls deutlich verbessert zeigte - insbesondere im Mannschaftsspiel.
Hinzu kam, dass der TSV in vielen Situationen den berühmten "Tick" präsenter wirkte und damit schneller reagieren und sich den Ball sichern konnte, vor allem beim Rebound.

Nichtsdestotrotz verlangten unsere Jungs dem Tabellenführer über die gesamte Spieldauer alles ab und der Sieg wirkt am Ende zahlenmäßig deutlicher, als er sich in der Halle anfühlte.
Positiv hervozuheben ist außerdem die stets gute emotionale Stimmung in der Halle und große sportliche Fairness, mit der die Partie geführt wurde.

Beide Mannschaften können stolz sein und haben den vielen Zuschauern in der Halle ein hervorragendes Basketballspiel gezeigt. Man darf sich auf die Partien zwischen beiden Mannschaften in Zukunft freuen!

Damit verabschiedet sich die u12 nach einer tollen Serie in die "Osterpause", bevor an den letzten beiden Spieltagen (14.4. und 21.4.) die abschließenden Partien in Roth und zuhause gegen CVJM Erlangen anstehen.

Trotz einer sehr ansprechenden Leistung unterlag die u12 in einem phasenweise hochklassigen Spiel dem Tabellenführer TSV Nürnberg klar mit 72:97.

Unsere etwas ersatzgeschwächten Jungs setzen ihre gute Form der letzten Wochen vor allem in spielerischer Hinsicht fort und konnten gegen die im Hinspiel noch übermächtigen TSVler gut mithalten.
Das Fehlen von drei Leistungsträgern machte sich jedoch im Spielverlauf immer deutlicher bemerkbar, zumal der Lokalrivale sich im Vergleich zum ersten Aufeinandertreffen ebenfalls deutlich verbessert zeigte – insbesondere im Mannschaftsspiel.
Hinzu kam, dass der TSV in vielen Situationen den berühmten „Tick“ präsenter wirkte und damit schneller reagieren und sich den Ball sichern konnte, vor allem beim Rebound.

Nichtsdestotrotz verlangten unsere Jungs dem Tabellenführer über die gesamte Spieldauer alles ab und der Sieg wirkt am Ende zahlenmäßig deutlicher, als er sich in der Halle anfühlte.
Positiv hervozuheben ist außerdem die stets gute emotionale Stimmung in der Halle und große sportliche Fairness, mit der die Partie geführt wurde.

Beide Mannschaften können stolz sein und haben den vielen Zuschauern in der Halle ein hervorragendes Basketballspiel gezeigt. Man darf sich auf die Partien zwischen beiden Mannschaften in Zukunft freuen!

Damit verabschiedet sich die u12 nach einer tollen Serie in die „Osterpause“, bevor an den letzten beiden Spieltagen (14.4. und 21.4.) die abschließenden Partien in Roth und zuhause gegen CVJM Erlangen anstehen.