Schwabacher JUNIOR FRANKEN U11-Mädchen in Roth


Mit der Spvg Roth, dem Post SV Nürnberg und dem TV 48 Schwabach haben in dieser Saison drei Vereine eine U11-Mädchenmannschaft für den Basketball-Spielbetrieb gemeldet.   Während Schwabach und Post schon seit vielen Jahren im Mädchenbereich…

Mit der Spvg Roth, dem Post SV Nürnberg und dem TV 48 Schwabach haben in dieser Saison drei Vereine eine U11-Mädchenmannschaft für den Basketball-Spielbetrieb gemeldet.

 

Während Schwabach und Post schon seit vielen Jahren im Mädchenbereich gut vertreten sind, konnten in Roth in den vergangenen drei Jahren über das Schulprogramm viele neue Mädchen gewonnen werden.

 

Im Spiel am Samstag wollten die Schwabacher Kinder gleich von Beginn an die Kräfteverhältnisse deutlich machen. Elena Fischer und Sabrina Strobel gelangen fünf Treffer in Folge und bis zur vierten Spielminute hatte Roth darauf keine rechte Antwort. Doch dann hatten sich auch die Rother Topscorer Nathalie Schmidt und Linneke Przybille eingespielt. Sie konnten den Spielstand nicht nur ausgleichen sondern Roth sogar in Führung bringen.

 

Das wollten die Schwabacher Mädchen ändern. Mit beherzter Verteidigung und schnellem Angriffsspiel wendeten sie den Spielstand  bis zur Pause auf 28:40. In der zweiten Halbzeit konnten sie daran anknüpfen und bis zum Endergebnis von 45:75 noch viele Ballgewinne und Treffer verbuchen.

 

Mit dem Schlusspfiff ging ein sehr faires Spiel zu Ende. Beiden Teams waren etliche Aktionen gelungen und in beiden Teams gibt es sicherlich noch Steigerungspotential.

 

Für Schwabach waren am Start: Elena Fischer (19), Nadine Hagen (6), Viktoria Kaiser (3), Sarah Kratz (4), Paulina Pfaffenberger, Kathrin Schmid (12), Alicia Simon (2), Marietta Simon (7), Sabrina Strobel (22)

Mit der Spvg Roth, dem Post SV Nürnberg und dem TV 48 Schwabach haben in dieser Saison drei Vereine eine U11-Mädchenmannschaft für den Basketball-Spielbetrieb gemeldet.

 

Während Schwabach und Post schon seit vielen Jahren im Mädchenbereich gut vertreten sind, konnten in Roth in den vergangenen drei Jahren über das Schulprogramm viele neue Mädchen gewonnen werden.

 

Im Spiel am Samstag wollten die Schwabacher Kinder gleich von Beginn an die Kräfteverhältnisse deutlich machen. Elena Fischer und Sabrina Strobel gelangen fünf Treffer in Folge und bis zur vierten Spielminute hatte Roth darauf keine rechte Antwort. Doch dann hatten sich auch die Rother Topscorer Nathalie Schmidt und Linneke Przybille eingespielt. Sie konnten den Spielstand nicht nur ausgleichen sondern Roth sogar in Führung bringen.

 

Das wollten die Schwabacher Mädchen ändern. Mit beherzter Verteidigung und schnellem Angriffsspiel wendeten sie den Spielstand  bis zur Pause auf 28:40. In der zweiten Halbzeit konnten sie daran anknüpfen und bis zum Endergebnis von 45:75 noch viele Ballgewinne und Treffer verbuchen.

 

Mit dem Schlusspfiff ging ein sehr faires Spiel zu Ende. Beiden Teams waren etliche Aktionen gelungen und in beiden Teams gibt es sicherlich noch Steigerungspotential.

 

Für Schwabach waren am Start: Elena Fischer (19), Nadine Hagen (6), Viktoria Kaiser (3), Sarah Kratz (4), Paulina Pfaffenberger, Kathrin Schmid (12), Alicia Simon (2), Marietta Simon (7), Sabrina Strobel (22)