Schwabacher u10-Mädchen – Unerwartet deutlicher Sieg in Roth


Mit Respekt reisten wir zum vorletzten Spiel der Saison nach Roth. Das Hinspiel hatten wir mit nur vier Punkten gewonnen. Der Spieltag begann für uns mit einer Panne, da wir unsere Trikots nicht dabei hatten. Sie wurden uns erst exakt zum Spielbegin…

Mit Respekt reisten wir zum vorletzten Spiel der Saison nach Roth. Das Hinspiel hatten wir mit nur vier Punkten gewonnen.

Der Spieltag begann für uns mit einer Panne, da wir unsere Trikots nicht dabei hatten. Sie wurden uns erst exakt zum Spielbeginn nach gebracht. Hierfür noch herzlichen Dank an Moritz. Bis dahin schwitzten wir am ersten warmen Frühlingstag in Jeans, langen Hosen und ungeeigneten Oberteilen beim Einspielen.

Bei Roth fehlten drei Spieler aus dem Hinspiel. Dennoch waren wir nicht sicher, was uns erwartet. Die ersten Spielminuten liefen gut für uns. Bei Roth war von Beginn an Linneke Przzybille schnell und kampfstark im Spiel. Für Schwabach konnten zu Beginn Viktoria Kaiser und Elena Fischer punkten. Aber dann schlug die Stunde von Laura Hubrich. 16 (ihrer insgesamt 24) Punkte in Folge und starke Aktionen aller Kinder in der Verteidigung führten zum Halbzeitstand von 8:34.

Das ließ uns beruhigt in den zweiten Spielabschnitt gehen. Bei Roth konnte weiterhin nur Linneke punkten. Alle anderen Kinder konnten ihr Engagement noch nicht in Punkte umsetzen. In der Schwabacher Mannschaft hingegen trugen sieben Kinder Korberfolge zum 25:58 Endergebnis bei und wir konnten wieder einmal eine recht ordentliche Verteidigung zeigen.

Prima gemacht Mädchen. Lasst uns den Schwung von in das letzte Spiel am kommenden Sonntag mitnehmen.

Mit Respekt reisten wir zum vorletzten Spiel der Saison nach Roth. Das Hinspiel hatten wir mit nur vier Punkten gewonnen.

Der Spieltag begann für uns mit einer Panne, da wir unsere Trikots nicht dabei hatten. Sie wurden uns erst exakt zum Spielbeginn nach gebracht. Hierfür noch herzlichen Dank an Moritz. Bis dahin schwitzten wir am ersten warmen Frühlingstag in Jeans, langen Hosen und ungeeigneten Oberteilen beim Einspielen.

Bei Roth fehlten drei Spieler aus dem Hinspiel. Dennoch waren wir nicht sicher, was uns erwartet. Die ersten Spielminuten liefen gut für uns. Bei Roth war von Beginn an Linneke Przzybille schnell und kampfstark im Spiel. Für Schwabach konnten zu Beginn Viktoria Kaiser und Elena Fischer punkten. Aber dann schlug die Stunde von Laura Hubrich. 16 (ihrer insgesamt 24) Punkte in Folge und starke Aktionen aller Kinder in der Verteidigung führten zum Halbzeitstand von 8:34.

Das ließ uns beruhigt in den zweiten Spielabschnitt gehen. Bei Roth konnte weiterhin nur Linneke punkten. Alle anderen Kinder konnten ihr Engagement noch nicht in Punkte umsetzen. In der Schwabacher Mannschaft hingegen trugen sieben Kinder Korberfolge zum 25:58 Endergebnis bei und wir konnten wieder einmal eine recht ordentliche Verteidigung zeigen.

Prima gemacht Mädchen. Lasst uns den Schwung von in das letzte Spiel am kommenden Sonntag mitnehmen.