Post SV Nürnberg Basketball

Erlenbacher Einlaufkids beim BBL-Frankenderby


Ende Januar stand für die U10-Minis des SV Erlenbach ein absolutes Highlight an: Die Kids des JUNIOR FRANKEN Partnervereins der s.Oliver Baskets waren zum Bundesligaspiel gegen den siebenfachen Deutschen Meister Brose Baskets in die s.Oliver-Arena …

Ende Januar stand für die U10-Minis des SV Erlenbach ein absolutes Highlight an: Die Kids des JUNIOR FRANKEN Partnervereins der s.Oliver Baskets waren zum Bundesligaspiel gegen den siebenfachen Deutschen Meister Brose Baskets in die s.Oliver-Arena eingeladen. Und zwar nicht nur, um ihre großen Vorbilder der s.Oliver Baskets im Frankenderby anzufeuern, sondern als Einlaufkinder b ei der Team-Vorstellung in der ausverkauften Würzburger „Turnhölle“. Entsprechend nervös Autogrammjäger Levi, Leo und Josefbetraten die Kinder, begleitet durch zahlreiche basketballbegeisterte Eltern, die zu diesem Zeitpunkt noch ruhige Arena in Würzburg. Spätestens als das Licht heruntergedreht wurde und Hallensprecher Matze Bielek die Gegner vorstellte, wurde es in der Halle lauter und alle waren vom Basketballfieber gepackt. Begleitet von tosendem Applaus der über 3.100 Zuschauer durften die Erlenbacher Basketballkids an der Hand ihrer Idole auf das Parkett der s.Oliver Arena einlaufen. Ein einmaliges Erlebnis, das den Kindern noch lange in Erinnerung bleiben wird. Zwar war die Stimmung am Ende durch die 67:80-Niederlage der s.Oliver Baskets ein wenig getrübt – das tat aber der Freude der Kinder keinen Abbruch. Nach dem Spiel konnten sie von den Würzburger Spielern Autogramme und Fotos ergattern.

Ende Januar stand für die U10-Minis des SV Erlenbach ein absolutes Highlight an: Die Kids des JUNIOR FRANKEN Partnervereins der s.Oliver Baskets waren zum Bundesligaspiel gegen den siebenfachen Deutschen Meister Brose Baskets in die s.Oliver-Arena eingeladen. Und zwar nicht nur, um ihre großen Vorbilder der s.Oliver Baskets im Frankenderby anzufeuern, sondern als Einlaufkinder b ei der Team-Vorstellung in der ausverkauften Würzburger „Turnhölle“. Entsprechend nervös Autogrammjäger Levi, Leo und Josefbetraten die Kinder, begleitet durch zahlreiche basketballbegeisterte Eltern, die zu diesem Zeitpunkt noch ruhige Arena in Würzburg.

Spätestens als das Licht heruntergedreht wurde und Hallensprecher Matze Bielek die Gegner vorstellte, wurde es in der Halle lauter und alle waren vom Basketballfieber gepackt. Begleitet von tosendem Applaus der über 3.100 Zuschauer durften die Erlenbacher Basketballkids an der Hand ihrer Idole auf das Parkett der s.Oliver Arena einlaufen. Ein einmaliges Erlebnis, das den Kindern noch lange in Erinnerung bleiben wird. Zwar war die Stimmung am Ende durch die 67:80-Niederlage der s.Oliver Baskets ein wenig getrübt – das tat aber der Freude der Kinder keinen Abbruch. Nach dem Spiel konnten sie von den Würzburger Spielern Autogramme und Fotos ergattern.