Post SV Nürnberg Basketball

Junior Franken Coach Clinic in Würzburg ein voller Erfolg


Theorie und Praxis für 25 Nachwuchstrainer aus ganz Franken  25 Trainer der Partnervereine aus ganz Franken nahmen am vergangenen Wochenende an der zentralen „Coach Clinic“ des Kooperations-Projekts „Junior Franken“ in Würzburg teil, um si…

Theorie und Praxis für 25 Nachwuchstrainer aus ganz Franken 

25 Trainer der Partnervereine aus ganz Franken nahmen am vergangenen Wochenende an der zentralen „Coach Clinic“ des Kooperations-Projekts „Junior Franken“ in Würzburg teil, um sich in Theorie und Praxis über den sportlichen Lehrplan der Junior Franken zu informieren. „Wir haben jede Menge positive Rückmeldungen bekommen, die Teilnehmer wünschen sich baldmöglichst eine Fortsetzung. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg“, zog Richard Latzel, der sich für den Head-Verein s.Oliver Baskets um die Umsetzung von Junior Franken in Unterfranken kümmert, anschließend Bilanz.

 

Theoretische Grundlagen und ihre praktische Umsetzung im Training standen bei der ganztägigen Fortbildung im Trainingszentrum der s.Oliver Baskets auf dem Programm. Bei einem ausführlichen gemeinsamen Mittagessen konnten die Teilnehmer außerdem ihre Erfahrungen in der Arbeit mit den jüngsten Basketballern der Region Franken austauschen und neue Kontakte knüpfen. „Wir haben Trainer aus allen Standorten zusammengebracht, um ihnen Anregungen und Beispiele zu geben, was sie mit den Kindern im Training machen können“, so Junior Franken Projektleiter Ben Zang aus Nürnberg.

 

Für die Theorie des Junior Franken-Curriculums war dabei am Vormittag mit Mirko Petrick der Leiter des Nachwuchsprogramms des Deutschen Meisters Brose Baskets Bamberg zuständig. Die vorgestellten Übungsformen wurden dann am Nachmittag unter Anleitung von Christian Recker, JBBL-Coach des Würzburger Nachwuchsprogramms s.Oliver Baskets Akademie, zusammen mit Nachwuchsspielern der Akademie und vom Partnerverein TG Würzburg in die Tat umgesetzt. 

 

„In den Partnervereinen sollen die Trainer den Kindern anhand unseres Leitfadens für die Altersgruppe Spaß am Basketball vermitteln und ihnen die Grundlagen beibringen. Wir konnten ihnen viele Tipps und Anregungen geben, wie sich das Training interessant und abwechlsungsreich gestalten lässt“, berichtet Richard Latzel: „Besonders gut angekommen sind unter anderem unsere Spielformen zum Aufwärmen, mit denen man gleichzeitig Passen und Dribbeln schulen kann.“

 

Am Abend gab es für die Teilnehmer dann noch basketballerischen Anschauungsunterrricht auf Profi-Niveau: Trainer und Spieler der „Coach Clinic“ ließen den interessanten Tag mit einem Besuch beim Beko BBL Spiel der beiden Junior Franken-Kooperationspartner s.Oliver Baskets und Brose Baskets in der ausverkauften Würzburger s.Oliver Arena ausklingen.

Teilnehmer CC 27.4.

Theorie und Praxis für 25 Nachwuchstrainer aus ganz Franken 

25 Trainer der Partnervereine aus ganz Franken nahmen am vergangenen Wochenende an der zentralen „Coach Clinic“ des Kooperations-Projekts „Junior Franken“ in Würzburg teil, um sich in Theorie und Praxis über den sportlichen Lehrplan der Junior Franken zu informieren. „Wir haben jede Menge positive Rückmeldungen bekommen, die Teilnehmer wünschen sich baldmöglichst eine Fortsetzung. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg“, zog Richard Latzel, der sich für den Head-Verein s.Oliver Baskets um die Umsetzung von Junior Franken in Unterfranken kümmert, anschließend Bilanz.

 

Theoretische Grundlagen und ihre praktische Umsetzung im Training standen bei der ganztägigen Fortbildung im Trainingszentrum der s.Oliver Baskets auf dem Programm. Bei einem ausführlichen gemeinsamen Mittagessen konnten die Teilnehmer außerdem ihre Erfahrungen in der Arbeit mit den jüngsten Basketballern der Region Franken austauschen und neue Kontakte knüpfen. „Wir haben Trainer aus allen Standorten zusammengebracht, um ihnen Anregungen und Beispiele zu geben, was sie mit den Kindern im Training machen können“, so Junior Franken Projektleiter Ben Zang aus Nürnberg.

 

Für die Theorie des Junior Franken-Curriculums war dabei am Vormittag mit Mirko Petrick der Leiter des Nachwuchsprogramms des Deutschen Meisters Brose Baskets Bamberg zuständig. Die vorgestellten Übungsformen wurden dann am Nachmittag unter Anleitung von Christian Recker, JBBL-Coach des Würzburger Nachwuchsprogramms s.Oliver Baskets Akademie, zusammen mit Nachwuchsspielern der Akademie und vom Partnerverein TG Würzburg in die Tat umgesetzt. 

 

„In den Partnervereinen sollen die Trainer den Kindern anhand unseres Leitfadens für die Altersgruppe Spaß am Basketball vermitteln und ihnen die Grundlagen beibringen. Wir konnten ihnen viele Tipps und Anregungen geben, wie sich das Training interessant und abwechlsungsreich gestalten lässt“, berichtet Richard Latzel: „Besonders gut angekommen sind unter anderem unsere Spielformen zum Aufwärmen, mit denen man gleichzeitig Passen und Dribbeln schulen kann.“

 

Am Abend gab es für die Teilnehmer dann noch basketballerischen Anschauungsunterrricht auf Profi-Niveau: Trainer und Spieler der „Coach Clinic“ ließen den interessanten Tag mit einem Besuch beim Beko BBL Spiel der beiden Junior Franken-Kooperationspartner s.Oliver Baskets und Brose Baskets in der ausverkauften Würzburger s.Oliver Arena ausklingen.

Teilnehmer CC 27.4.