Post SV Nürnberg Basketball

Über 100 Mädchen und Jungs am Freitag in der s.Oliver Arena am Start


Fast ein Schuljahr lang haben die Mädchen und Jungs aus den Partnerschulen der s.Oliver Baskets in den regelmäßigen Schul-Arbeitsgemeinschaften gelernt, wie man mit dem Basketball umgeht. Jetzt dürfen sie zeigen was sie können: Am Freitag verans…

Fast ein Schuljahr lang haben die Mädchen und Jungs aus den Partnerschulen der s.Oliver Baskets in den regelmäßigen Schul-Arbeitsgemeinschaften gelernt, wie man mit dem Basketball umgeht. Jetzt dürfen sie zeigen was sie können: Am Freitag veranstaltet die s.Oliver Baskets Akademie in Zusammenarbeit mit dem Deutschhaus-Gymnasium und unterstützt von der VR-Bank Würzburg die „s.Oliver Baskets Schools League“ - und zwar da, wo sonst die Profis spielen: Das Turnier beginnt um 8:30 Uhr in der s.Oliver Arena.

 

„Das Turnier ist eine weitere Maßnahme, um unsere Arbeit im Mini-Bereich auf eine breitere Basis zu stellen und bei den Kids die Begeisterung für den Basketball zu wecken. Dadurch setzen wir auch den Grundgedanken der 'Junior Franken' in die Tat um“, sagt Nachwuchs-Trainer Richard Latzel von der s.Oliver Baskets Akademie. Bei den „Junior Franken“ haben sich die fränkischen Bundesligisten Brose Baskets, s.Oliver Baskets, medi Bayreuth und der Post SV Nürnberg zusammengeschlossen, um Kinder unter 12 Jahren so früh wie möglich für Basketball zu begeistern.

Logo s.Oliver Baskets Schools League

 

In den Schul-AGs trainieren Mädchen und Jungs aus Würzburger Grund- und weiterführenden Schulen regelmäßig mit erfahrenen Coaches der s.Oliver Baskets Akademie. Höhepunkt ihres Basketball-Jahres ist die s.Oliver Baskets Schools League. Los geht es am Freitag in der Würzburger „Turnhölle“ nach der offiziellen Eröffnung um 9 Uhr mit dem Turnier der Grundschulen, an dem Mannschaften aus zehn Schulen teilnehmen.

 

 

Um 13:30 Uhr sind dann die Mannschaften aus den 5. und 6. Klassen der weiterführenden Schulen dran, von denen viele auch mit den unterfränkischen Partnervereinen der Junior Franken kooperieren: Das Gymnasium Münsterschwarzach, die Pleichachschule Unterpleichfeld und aus Würzburg das Riemenschneider-Gymnasium, das Friedrich-König-Gynasium, die Mittelschule Zellerau, die David Schuster Realschule, die Mönchberg- Hauptschule und natürlich das Deutschhaus-Gymnasium, Partner-Schule der s.Oliver Baskets Akademie.

 

Bei den Siegerehrungen gegen 12 Uhr und 17 Uhr werden Maurice Stuckey und Maxi Kleber von den s.Oliver Baskets anwesend sein, auch Headcoach Marcel Schröder hat einen Besuch der Schools League angekündigt. Geplant und organisiert wurde das Turnier von Schülern der 11. Klasse des Deutschhaus-Gymnasiums im Rahmen eines Seminars.

Fast ein Schuljahr lang haben die Mädchen und Jungs aus den Partnerschulen der s.Oliver Baskets in den regelmäßigen Schul-Arbeitsgemeinschaften gelernt, wie man mit dem Basketball umgeht. Jetzt dürfen sie zeigen was sie können: Am Freitag veranstaltet die s.Oliver Baskets Akademie in Zusammenarbeit mit dem Deutschhaus-Gymnasium und unterstützt von der VR-Bank Würzburg die „s.Oliver Baskets Schools League“ – und zwar da, wo sonst die Profis spielen: Das Turnier beginnt um 8:30 Uhr in der s.Oliver Arena.

 

„Das Turnier ist eine weitere Maßnahme, um unsere Arbeit im Mini-Bereich auf eine breitere Basis zu stellen und bei den Kids die Begeisterung für den Basketball zu wecken. Dadurch setzen wir auch den Grundgedanken der ‚Junior Franken‘ in die Tat um“, sagt Nachwuchs-Trainer Richard Latzel von der s.Oliver Baskets Akademie. Bei den „Junior Franken“ haben sich die fränkischen Bundesligisten Brose Baskets, s.Oliver Baskets, medi Bayreuth und der Post SV Nürnberg zusammengeschlossen, um Kinder unter 12 Jahren so früh wie möglich für Basketball zu begeistern.

Logo s.Oliver Baskets Schools League

 

In den Schul-AGs trainieren Mädchen und Jungs aus Würzburger Grund- und weiterführenden Schulen regelmäßig mit erfahrenen Coaches der s.Oliver Baskets Akademie. Höhepunkt ihres Basketball-Jahres ist die s.Oliver Baskets Schools League. Los geht es am Freitag in der Würzburger „Turnhölle“ nach der offiziellen Eröffnung um 9 Uhr mit dem Turnier der Grundschulen, an dem Mannschaften aus zehn Schulen teilnehmen.

 

 

Um 13:30 Uhr sind dann die Mannschaften aus den 5. und 6. Klassen der weiterführenden Schulen dran, von denen viele auch mit den unterfränkischen Partnervereinen der Junior Franken kooperieren: Das Gymnasium Münsterschwarzach, die Pleichachschule Unterpleichfeld und aus Würzburg das Riemenschneider-Gymnasium, das Friedrich-König-Gynasium, die Mittelschule Zellerau, die David Schuster Realschule, die Mönchberg- Hauptschule und natürlich das Deutschhaus-Gymnasium, Partner-Schule der s.Oliver Baskets Akademie.

 

Bei den Siegerehrungen gegen 12 Uhr und 17 Uhr werden Maurice Stuckey und Maxi Kleber von den s.Oliver Baskets anwesend sein, auch Headcoach Marcel Schröder hat einen Besuch der Schools League angekündigt. Geplant und organisiert wurde das Turnier von Schülern der 11. Klasse des Deutschhaus-Gymnasiums im Rahmen eines Seminars.