Post SV Nürnberg Basketball

TB Arnstein und TSV Lohr siegen beim Benjamin-Zang-Basketballturnier von JUNIOR FRANKEN


Turnier im Rahmen der Feierlichkeiten zum 115-jährigen Bestehen des TB Arnstein Insgesamt 10 Partner-Teams im Jugend-Förderprogramm JUNIOR FRANKEN nahmen am Benjamin-Zang-Turnier in Arnstein teil. Der TB Arnstein richtete das Turnier anläßlich se…

Turnier im Rahmen der Feierlichkeiten zum 115-jährigen Bestehen des TB Arnstein

Insgesamt 10 Partner-Teams im Jugend-Förderprogramm JUNIOR FRANKEN nahmen am Benjamin-Zang-Turnier in Arnstein teil. Der TB Arnstein richtete das Turnier anläßlich seines 115-jährigen Bestehens aus. Gespielt wurde in den Altersklassen u10 (jünger als 10 Jahre) und u12 (jünger als 12 Jahre). In der Altersklasse u10 siegte das Team des TSV Lohr. Als Preis gab es 20 Freikarten für das Basketball-Bundesligaspiel der Würzburg Baskets gegen den TV Oldenburg. Obwohl jeder gegen jeden spielte, kam es in den letzten beiden Spielen jeweils zu einem spannenden Finale um den 3. Platz und um den 1. Platz.   Ergebnisse des U10-Turniers:  TB Arnstein - SC Heuchelhof  9:91 TSV Lohr  - SV Erlenbach  56:14 TB Arnstein - TSV Lohr  9:73 SC Heuchelhof  -  SV Erlenbach  48:16 TB Arnstein  -  SV Erlenbach  24:32 SC Heuchelhof  - TSV Lohr  32:42   Platzierung des U10-Turniers:  1. TSV Lohr 2. SC Heuchelhof 3. SV Erlenbach 4. TB Arnstein   Am darauffolgenden Tag fand dann das U12-Turnier statt. Hier nahmen sechs Mannschaften teil, die in zwei Gruppen zu je 3 Teams spielten. Danach folgten die Platzierungsspiele und das Endspiel. Souverän erreichten die Favoriten TB Arnstein und SC Heuchelhof das Endspiel. Und hier ging es dann zu wie bei den „Großen“: Die Teams liefen ein und ein Spieler nach dem anderen wurde mit Namen und Trikotnummer unter dem Jubel der ca. 100 Zuschauer vorgestellt. Dann ging es los. Auch beim U12-Turnier gab es für den Sieger 20 Freikarten für ein Basketballbundesligaspiel und zwar der Würzburg Baskets gegen Braunschweig.   Ergebnisse des U12-Turnier: Gruppe 1: TB Arnstein - SV Erlenbach  34:18 SV Erlenbach - SV Waldbrunn  25:7 TB Arnstein  - SV Waldbrunn  47:13   Gruppenplatzierung: 1. TB Arnstein, 2. SV Erlenbach, 3. SV Waldbrunn Gruppe 2: SC Heuchelhof - SV Oerlenbach  35:6 SC Heuchelhof - TSV Amorbach  23:13 SV Oerlenbach  -  TSV Amorbach  15:34   Gruppenplatzierung: 1. SC Heuchelhof, 2. TSV Amorbach, 3. SV Oerlenbach   Platzierungsspiele: Spiel um Platz 5:  SV Waldbrunn  - SV Oerlenbach  46:9 Spiel um Platz 3:  SV Erlenbach  -  TSV Amorbach  31:18 Spiel um Platz 1:  SC Heuchelhof  -  TB Arnstein  6:28     Endplatzierung: 1. TB Arnstein 2. SC Heuchelhof 3. SV Erlenbach 4. TSV Amorbach 5. SV Waldbrunn 6. SV Oerlenbach    Eines sollte man, auch wenn der Turniersieg oft im Fokus steht, nicht vergessen: Der eigentliche Zweck dieses Turnieres war den Kindern die Möglichkeit zu geben, an zwei Tagen „Basketball zu erleben“. Und das ist gelungen. Vor allem für die Kleinsten waren die Ergebnisse völlig egal. Sie wollten Basketball spielen. Je mehr desto besser. Und sie wollten sehen, wie die anderen spielen. Nur das zählte und das war das Schönste an diesen beiden Tagen. Und es war eine beeindruckende Werbung für den Basketballsport, nach Eishockey der schnellsten Mannschaftssportart der Welt.  Abschließend gilt ein großer Dank allen Helfern und Helferinnen beim Turnier, ohne die dieses nicht hätte durchgeführt werden können, ebenso den Schiedsrichtern, die bereit waren, an beiden Tagen zahlreiche Spiele zu leiten. Es war eine tolle Veranstaltung, die von allen beteiligten Teams und den Zuschauern gelobt wurde.  Nähere Informationen zum Förderprogramm JUNIOR FRANKEN können im Internet unter www.junior-franken.de eingesehen werden.

Turnier im Rahmen der Feierlichkeiten zum 115-jährigen Bestehen des TB Arnstein

Insgesamt 10 Partner-Teams im Jugend-Förderprogramm JUNIOR FRANKEN nahmen am Benjamin-Zang-Turnier in Arnstein teil. Der TB Arnstein richtete das Turnier anläßlich seines 115-jährigen Bestehens aus. Gespielt wurde in den Altersklassen u10 (jünger als 10 Jahre) und u12 (jünger als 12 Jahre). In der Altersklasse u10 siegte das Team des TSV Lohr. Als Preis gab es 20 Freikarten für das Basketball-Bundesligaspiel der Würzburg Baskets gegen den TV Oldenburg.

Obwohl jeder gegen jeden spielte, kam es in den letzten beiden Spielen jeweils zu einem spannenden Finale um den 3. Platz und um den 1. Platz.

 

Ergebnisse des U10-Turniers:

 TB Arnstein – SC Heuchelhof  9:91

TSV Lohr  – SV Erlenbach  56:14

TB Arnstein – TSV Lohr  9:73

SC Heuchelhof  –  SV Erlenbach  48:16

TB Arnstein  –  SV Erlenbach  24:32

SC Heuchelhof  – TSV Lohr  32:42

 

Platzierung des U10-Turniers: 

1. TSV Lohr

2. SC Heuchelhof

3. SV Erlenbach

4. TB Arnstein

 

Am darauffolgenden Tag fand dann das U12-Turnier statt. Hier nahmen sechs Mannschaften teil, die in zwei Gruppen zu je 3 Teams spielten. Danach folgten die Platzierungsspiele und das Endspiel. Souverän erreichten die Favoriten TB Arnstein und SC Heuchelhof das Endspiel. Und hier ging es dann zu wie bei den „Großen“: Die Teams liefen ein und ein Spieler nach dem anderen wurde mit Namen und Trikotnummer unter dem Jubel der ca. 100 Zuschauer vorgestellt. Dann ging es los.

Auch beim U12-Turnier gab es für den Sieger 20 Freikarten für ein Basketballbundesligaspiel und zwar der Würzburg Baskets gegen Braunschweig.

 

Ergebnisse des U12-Turnier:

Gruppe 1:

TB Arnstein – SV Erlenbach  34:18

SV Erlenbach – SV Waldbrunn  25:7

TB Arnstein  – SV Waldbrunn  47:13

 

Gruppenplatzierung: 1. TB Arnstein, 2. SV Erlenbach, 3. SV Waldbrunn

Gruppe 2:

SC Heuchelhof – SV Oerlenbach  35:6

SC Heuchelhof – TSV Amorbach  23:13

SV Oerlenbach  –  TSV Amorbach  15:34

 

Gruppenplatzierung: 1. SC Heuchelhof, 2. TSV Amorbach, 3. SV Oerlenbach

 

Platzierungsspiele:

Spiel um Platz 5:  SV Waldbrunn  – SV Oerlenbach  46:9

Spiel um Platz 3:  SV Erlenbach  –  TSV Amorbach  31:18

Spiel um Platz 1:  SC Heuchelhof  –  TB Arnstein  6:28

 

 

Endplatzierung:

1. TB Arnstein

2. SC Heuchelhof

3. SV Erlenbach

4. TSV Amorbach

5. SV Waldbrunn

6. SV Oerlenbach

 

 Eines sollte man, auch wenn der Turniersieg oft im Fokus steht, nicht vergessen: Der eigentliche Zweck dieses Turnieres war den Kindern die Möglichkeit zu geben, an zwei Tagen „Basketball zu erleben“. Und das ist gelungen. Vor allem für die Kleinsten waren die Ergebnisse völlig egal. Sie wollten Basketball spielen. Je mehr desto besser. Und sie wollten sehen, wie die anderen spielen. Nur das zählte und das war das Schönste an diesen beiden Tagen. Und es war eine beeindruckende Werbung für den Basketballsport, nach Eishockey der schnellsten Mannschaftssportart der Welt.

 Abschließend gilt ein großer Dank allen Helfern und Helferinnen beim Turnier, ohne die dieses nicht hätte durchgeführt werden können, ebenso den Schiedsrichtern, die bereit waren, an beiden Tagen zahlreiche Spiele zu leiten. Es war eine tolle Veranstaltung, die von allen beteiligten Teams und den Zuschauern gelobt wurde.

 Nähere Informationen zum Förderprogramm JUNIOR FRANKEN können im Internet unter www.junior-franken.de eingesehen werden.